+
Frauen kennen diese Art der Verhütung schon lange, doch bis jetzt gibt es keine Anti-Baby-Pille für den Mann.

Verhütung

Pille für den Mann - Forscher melden Erfolg

Frauen kennen diese Art der Verhütung schon lange, doch bis jetzt gibt es keine Anti-Baby-Pille für den Mann. Australische Forscher vermelden nun einen medizinischen Durchbruch.

Australische Forscher sind auf dem Weg zur "Pille für den Mann" einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Den Wissenschaftlern von der Monash University in Melbourne gelang es, zwei für den Transport des Spermas zuständige Proteine auszuschalten, wie es in einer am Dienstag in der US-Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Science veröffentlichten Studie hieß.

Die Proteine in Muskelzellen, die den Sperma-Transport während der Ejakulation kontrollieren, wurden demnach genetisch so verändert, dass das Ergebnis "vollständige männliche Unfruchtbarkeit" sei, erklärte der Forscher Sabatino Ventura. Allerdings werde bei dieser nicht hormonellen Methode weder die langfristige Lebensfähigkeit des Spermas noch die "sexuelle oder allgemeine Gesundheit" der männlichen Mäuse geschädigt. "Das Sperma ist da, aber der Muskel erhält nicht die chemische Botschaft zum Transport", erklärte Ventura.

Ventura, der für die Studie auch mit Wissenschaftlern der britischen Universität Leicester zusammenarbeitete, will nun den genetischen Prozess chemisch nachbilden, um ihn beim Menschen anzuwenden. In etwa zehn Jahren könnte es nach seiner Einschätzung soweit sein für die "Pille für den Mann". "Der nächste Schritt ist jetzt die Entwicklung eines oral einzunehmenden Medikaments, das effizient, sicher und leicht umkehrbar ist".

Bisherige Versuche bei der Entwicklung einer Verhütungspille für Männer waren entweder auf hormoneller Basis oder hatten unfruchtbares Sperma produziert. Solche Methoden können jedoch die sexuelle Aktivität beeinträchtigen und langfristige und potenziell irreversible Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit haben.

Dagegen zeigte sich Ventura überzeugt, dass seine Methode keine Beeinträchtigungen für den Mann haben werde. "Wenn Du ein junger Mann bist und in das Alter kommst, in dem Du Kinder haben willst, hörst Du auf, (die Pille) zu nehmen und alles sollte in Ordnung sein", sagte der Forscher dem Fernsehsender ABC.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teufelskreis Essstörung: Wenn sich alles ums Gewicht dreht
Sich an einen schön gedeckten Tisch zu setzen und etwas Gutes zu essen, macht vielen Menschen Freude. Maß halten ist dabei wichtig, Kalorien zählen manchmal notwendig. …
Teufelskreis Essstörung: Wenn sich alles ums Gewicht dreht
Warum Wattestäbchen fürs Ohr tabu sind
Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Warum Wattestäbchen fürs Ohr tabu sind
Tipps für Hygiene im Haushalt gegen das Viren-Ping-Pong
Innerhalb einer Familie steckt man sich schnell mit einer Erkältung oder Magen-Darm-Keimen an. Wer dem Einhalt gebieten will, braucht eine anständige …
Tipps für Hygiene im Haushalt gegen das Viren-Ping-Pong
Die besten Sportarten für den Park
Lugt die Sonne wieder öfter zwischen den Wolken hervor, zieht es viele ins Freie. Wer sich ohnehin mit Freunden im Park trifft, kann das gleich mit einer Runde Bewegung …
Die besten Sportarten für den Park

Kommentare