Eklig oder gesund?

Wasserlassen unter der Dusche – das sind die Vor- und Nachteile

  • Sophie Waldner
    vonSophie Waldner
    schließen

Jeder tut es hin und wieder, doch keiner redet wirklich drüber: pinkeln unter der Dusche. Ist das durchweg unhygienisch oder tatsächlich gesund?

Zugegeben – die Vorstellung davon, dass jemand, mit dem man sich die Dusche teilt, hin und wieder genau dort pinkelt, ist nicht gerade attraktiv. Vor allem in Wohngemeinschaften ist das häufig ein Tabu-Thema. Und auch, wenn das Pullern unter der Dusche nicht komplett risikofrei daherkommt, bringt es dennoch so einige Vorteile mit sich. Nicht nur die Haut profitiert – Frauen können zusätzlich die Beckenbodenmuskeln trainieren und damit für mehr Freude im Bett sorgen.

Pinkeln unter der Dusche: Das sind die Vorteile

  • Wasser sparen und dabei die Umwelt schonen: Während Sie unter der Dusche stehen, läuft das Wasser ohnehin gerade und der Urin wird direkt mit weggespült. Durch regelmäßiges Pinkeln unter der Dusche können Sie so bis zu sieben Liter pro Toilettenspülung sparen. Und das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Außerdem benötigen Sie dann auch nicht so viel Toilettenpapier.
  • Hygienischer als die Toilette: Auch hier kommt wieder das bereits laufende Wasser ins Spiel. Denn damit können Sie sich untenrum gleich säubern und sind nicht den Keimen ausgesetzt, die sich auf der Toilette tummeln. Schließlich sind Sie ja auch unter der Dusche, um sich einzuseifen, wodurch der Urin nicht auf der Haut haften bleibt.
  • Hautpflege mit Urin: Der Harnstoff, welcher im Urin enthalten ist, pflegt die Haut auf natürliche Weise. Egal ob bei starker Schuppenflechte, Ekzemen oder sonstigen trockenen Stellen, der Urin wirkt pflegend auf der Haut. Aber auch gegen Fußpilz, Warzen oder Hühneraugen kann der eigene Urin eingesetzt werden.
  • Trainingseffekt für Frauen: Wie Focus online berichtet, kann durch das Pinkeln in der Hocke die Beckenbodenmuskulatur trainiert werden. Dadurch wird die Blutzirkulation angeregt, was wiederum das Lustempfinden und den Höhepunkt steigert.

Auch interessant: 55 typische Corona-Langzeitsymptome: Neue Studie zeigt Covid-Folgen im Detail.

Pinkeln unter der Dusche: Das sind die Nachteile

Wo Vorteile sind, sind auch Nachteile. Das Pinkeln unter der Dusche ist grundsätzlich nicht gesundheitsgefährdend. Dennoch sollten Sie beachten, dass Bakterien im Körper durch den Urin ausgeschieden werden. Diese Bakterien, können durch offene Hautstellen wieder in den Körper gelangen und dort Krankheiten verursachen. (swa)

Auch interessant: Corona-Schutzimpfung: Wann ist die volle Wirksamkeit der Impfungen erreicht?

Was wirklich bei Erkältungen hilft

Schnupfen ist ein typisches Erkältungssymptom. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Ursula Sellerberg ist Apothekerin und stellvertretende Pressesprecherin der Bundesapothekerkammer. Foto: Peter Van Heesen/ABDA/dpa-tmn
Regelmäßig an der frischen Luft joggen hält fit und beugt Erkältungen vor. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Pfefferminzöl zum Inhalieren kann bei Erkältungen Linderung schaffen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Was wirklich bei Erkältungen hilft

Rubriklistenbild: © Frédéric Cirou/imago

Auch interessant

Kommentare