+
Auch in hohem Alter kann plötzlich eine Allergie auftreten. Foto: Patrick Pleul

Plötzliches Auftreten: Allergien bei älteren Menschen

Dichte Nase, tränenden Augen: Das muss keine Erkältung sein. Oft genug steckt eine Allergie dahinter. Die ist übrigens altersunabhängig.

Hamburg (dpa/tmn) - Häufig treten bei Senioren erstmalig Allergien auf - die aber nicht als solche erkannt werden. Da die Nasenschleimhaut im Alter trockener wird, verbucht der Hausarzt eine verschnupfte Nase möglicherweise als Alterserscheinung.

Ein Allergietest kann jedoch zeigen, ob dahinter nicht eine Überreaktion auf Hausstaubmilben oder Schimmelpilzen steckt. Der Test ist genauso aussagekräftig wie in jüngeren Lebensjahren, heißt es in der Zeitschrift "Brigitte Wir" (Ausgabe Nummer 3/2016).

In einzelnen Fällen kann eine Hyposensibilisierung helfen, bei der das Immunsystem allmählich lernt, sich an die allergieauslösenden Stoffe zu gewöhnen. Für solch eine Therapie ist es auch im Alter nicht zu spät. Das Abwehrtraining kann allerdings bei schweren Herz-Kreislauf-Problemen, einer Leber- oder Nierenschwäche zu belastend für den Körper sein. Senioren sollten die Behandlungsmethode deshalb gemeinsam mit ihrem Hausarzt abwägen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Wer nach Weihnachten wieder ein paar Pfunde loswerden möchte, muss nicht gleich mehrere Wochen strikt Diät halten. Leichter fällt es vielen, für mehrere Stunden am Tag …
Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen

Kommentare