+
Wozu hat Mann eine Vorsteherdrüse? Die Prostata ist ein etwa kastaniengroßes Drüsenorgan.

Wissenswertes zur Prostata

Wozu hat Mann eine Vorsteherdrüse? Von ihrer Existenz nehmen die meisten erst Notiz, wenn sie zu Problemen führt: Die Prostata ist ein etwa kastaniengroßes Drüsenorgan.

Sie umschließt die Harnröhre unterhalb der Blase. Da sie direkt vor ihr liegt, wird sie auch Vorsteherdrüse genannt. „Sie ist eines der am schlechtesten zugänglichen Organe im menschlichen Körper“, sagt Urologe Dr. Michael Seitz.

Die empfindlichen Nerven, die in ihrer äußeren Kapsel verlaufen, erschweren zudem Operationen. Werden sie verletzt, kann das zu Impotenz und Inkontinenz führen. Die Betroffenen verlieren unwillkürlich Urin. Gut zugänglich für Untersuchungen macht die Prostata allerdings ihre Lage nahe dem Enddarm. Von hier aus kann der Urologe sie mit dem Finger abtasten und Größe und Beschaffenheit einschätzen.

Viele Aufgaben

Die kleine Drüse hat viele wichtige Funktionen. Zum einen unterstützt sie durch ihre Lage den Blasenhals und trägt so zur Kontinenz bei, also zur Fähigkeit, das Wasser zu halten. Außerdem spielt die Prostata eine Rolle im Hormonstoffwechsel. So wird in der Drüse Testosteron in das biologisch aktive Dihydrotestosteron umgewandelt. Eine wichtigen Beitrag leistete die Prostata auch bei der Ejakulation, dem Samenerguss. Etwa ein Drittel des Sekrets, das dabei abgegeben wird, stammt aus der Drüse. „Es macht den Samenerguss nicht nur flüssiger, sondern stabilisiert auch das Erbgut“, sagt Seitz. So regt Spermin die Spermien dazu an, sich zu bewegen.

In der Prostata gelangt auch das Sekret aus den Samenbläschen in das Ejakulat. Es ist reich an Fruchtzucker (Fructose), der Hauptnahrung des Spermas. Außerdem werden dem Sperma Prostaglandine beigemischt. Sie verhindern eine Abwehrreaktion des weiblichen Immunsystmes gegen das Sperma.

Tumormarker PSA

Die Prostata produziert zudem das prostataspezifische Antigen, kurz auch PSA genannt. Es verflüssigt das Ejakulat, gilt aber auch als wichtiger Tumormarker: Denn es kann Hinweise auf Prostatakrebs liefern. Gemessen wird dazu der Wert im Blut. Vor allem, wenn dieser in kurzer Zeit deutlich ansteigt, kann das ein Anzeichen für einen Tumor sein. „Ihn zu bestimmen, ist durchaus sinnvoll“, sagt Seitz. Auch wenn die Kasse dies nicht bezahlen. Der Krebs könne so manchmal in einem frühen Stadium erkannt werden, in dem weder die Untersuchung vom Darm aus noch Ultraschall Hinweise liefern. Doch können auch andere Erkrankungen wie eine Prostataentzündung die Werten erhöhen.

sog

Mehr zum Thema:

Merkur-Sprechstunde: Problem-Organ Prostata

Prostata-Operation: Hobeln, verdampfen, liften

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 
Schmerzmittel sind günstig, rezeptfrei – und geraten dennoch immer öfter in Verruf, der Gesundheit zu schaden. Neueste Erkenntnisse sind besorgniserregend.
Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 
Nase und Mund beim Niesen nicht verschließen
Er kündigt sich meist mit einem leichten Kribbeln in der Nase an, dann bricht der Nieser auch schon heraus. Diesen Impuls zu unterdrücken ist keine gute Idee - man kann …
Nase und Mund beim Niesen nicht verschließen
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Schon wieder sieht es so aus, als würde der diesjährige Impfstoff Betroffene nicht ausreichend schützen. Mit weitreichenden Folgen, die gefährlich werden können.  
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Viele fragen sich, ob sie sich gegen Grippe impfen lassen sollten. Doch es gibt eine weitere Frage: Reicht der günstigere Dreifachimpfstoff aus oder ist der teuere …
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus

Kommentare