+
Dr. Christian Jessel, Facharzt für Orthopädie, ist der Gründer von PRO U, er ist seit Beginn im Jahre 1999 in der Praxisklinik niedergelassen. Seine Spezialgebiete sind Wirbelsäule und Knie.

PRO U

Patienten-Ratgeber: Rückenschmerzen - Das Volksleiden Nr. 1

Warum hat fast jeder Rückenprobleme, was kann man dagegen tun und wie kann man vorbeugen? Frau Karen Lenzer und Herr Dr. Christian Jessel geben Antwort auf die wichtigsten Fragen.

"Ich habe Rücken" ist mittlerweile zum geflügelten Ausdruck geworden und beschreibt in der Orthopädie das Hauptleiden der Deutschen. Zwei Experten vom PRO U - Orthopädie-Zentrum am Airport Center Flughafen München - Frau Karen Lenzer und Herr Dr. Christian Jessel - beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Rücken.

Welche Ursache können Rückenschmerzen haben?

PRO U: Dir Ursachen können harmloser Natur sein, wie etwa Verspannungen in der Rückenmuskulatur durch zu langes oder falsches Sitzen, mangelnde Bewegung, Zugluft oder falsches Heben. Häufige Auslöser sind auch ein blockiertes Wirbelgelenk oder ISG Gelenk, Nervenentzündungen, Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule, eine bakterielle Entzündung der Bandscheibe, ein Bandscheibenvorfall, ein Schleudertrauma, ein Hexenschuss, Osteoporose oder eine Einengung des Spinalkanals. Manchmal liegt die Ursache jedoch gar nicht im Rückenbereich selbst, sondern andere Krankheiten strahlen auf den Rücken aus. Viele Frauen kennen Rückenschmerzen während der Menstruation. Auch Stress kann bei manchen Menschen zu Rückenschmerzen führen.

Welche Erste-Hilfe-Maßnahmen gibt es?

PRO U: Falsch wäre es, jegliche Bewegung zu vermeiden. Besser ist ein Spaziergang, dabei werden die Rückenmuskeln sanft massiert und die Wirbelgelenke werden bewegt. Nach und nach lassen die Schmerzen nach, auch wenn es zu Beginn etwas unangenehm sein mag. Auch Wärmeanwendungen können hilfreich sein, da sie zu einer Lockerung der Muskulatur und einer besseren Durchblutung führen. Sollten die Schmerzen dabei allerdings schlimmer werden, sollte man die Wärmebehandlung sofort abbrechen, da dies ein Anzeichen für eine Nervenreizung oder Entzündung sein kann, und bei beidem wäre Wärme kontraproduktiv.

Wie sinnvoll sind Schmerzmittel?

PRO U: Rezeptfreie Schmerzmittel können bei akuten Schmerzen kurzfristig hilfreich sein, zum Beispiel, wenn die Schmerzen am Wochenende auftreten. Schmerzmittel sollte man aber auf gar keinen Fall länger anwenden, und bei starken und/oder andauernden Schmerzen sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Schmerzmittel können kurzfristig die Schmerzen betäuben, aber sie beseitigen nicht die Ursache.

Wann sollte oder muss man zum Arzt gehen?

PRO U: Bei starken und anhaltenden Schmerzen und bei Lähmungserscheinungen sowie Taubheitsgefühlen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Ebenso bei Kribbeln, Schwächegefühl und anderen mit den Rückenschmerzen einhergehenden Beschwerden.

Wie erfolgt die Diagnose?

PRO U: Nach einem ausführlichen Anamnese-Gespräch folgt die körperliche Untersuchung. Hier werden die Wirbelsäulen- und Gelenkbeweglichkeit sowie Muskelkraft und Reflexe untersucht. Um die genaue Ursache für die Beschwerden zu ermitteln, kommen modernste Apparate zum Einsatz. Röntgen ist nach wie vor die Basis-Diagnostik. Hierbei können Knochenbrüche, aber auch abnutzungsbedingte Veränderungen sichtbar gemacht werden. Auch das Ultraschallverfahren (Sonographie) ist ein wichtiger Baustein in der Diagnostik. Um die Bandscheiben zu untersuchen, eignet sich insbesondere die Kernspintomographie (auch bekannt als Magnetresonanztomographie MRT), da dies eine sehr aussagekräftige, aber dennoch risikoarme und strahlenfreie Untersuchungsmethode ist. Die strahlenfreie 4-D Wirbelsäulen- und Haltungsvermessung ermöglicht eine großflächige optische Vermessung von Rücken und Wirbelsäule. Die Aufnahmezeit dauert nur einen Bruchteil von Sekunden, und das fertige Bild inklusive Messergebnis und Analyseprotokoll stehen unmittelbar nach der Aufnahme zur Verfügung.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

PRO U: Die Behandlung richtet sich nach der Ursache für die Beschwerden und reicht von Chirotherapie über Infiltrationstherapie bis hin zu medikamentöser Behandlung zu Beginn. Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, können Akupunktur, Physiotherapie und niederfrequente Magnetfeldtherapie zum Einsatz kommen.

Wann ist eine Operation notwendig und sinnvoll?

PRO U: Eine OP ist sinnvoll und notwendig bei einem akuten Caudasyndrom mit Lähmungen und Blasen sowie bei einer Mastdarmschwäche. Auch kann eine Spinalkanalstenose operativ erweitert werden. Außerdem sollte ab einem gewissen Grad eine segmentale Instabilität mit einem Wirbelgleiten operiert werden. Wir vermeiden nach Möglichkeit Bandscheiben- und Wirbelsäulenoperationen, weil die Ergebnisse vieler Wirbelsäulenoperationen für den Patienten nicht zufriedenstellend sind. Wir arbeiten stattdessen mit der SpineMED Therapie, das ist ein schmerzfreies Verfahren ohne Operation. Bei Bedarf machen wir minimalinvasive Schmerztherapie mit Kathetern oder Thermosonden. Wir setzen bei der Wirbelsäule also auf Mikrotechnik.

Wie kann man Rückenproblemen vorbeugen?

PRO U: Indem man sich ausreichend bewegt und regelmäßig Sport treibt. Für den Rücken empfehlenswert sind insbesondere Sportarten wie Fahrradfahren, Walken und Schwimmen. In einer Rückenschule lernt man nicht nur geeignete Übungen für den Rücken, sondern auch die richtige Körperhaltung beim Sitzen, Gehen und Stehen oder das rückenschonende Heben von Lasten. Bei stressgeplagten Patienten sind Entspannungstechniken sinnvoll und erfolgversprechend.

Von Petra Henning

Mehr zum Thema

PRO U - Orthopädie-Zentrum

PRO U - Orthopädie-Zentrum am Airport Center Flughafen München

PRO U - das Orthopädie-Zentrum am Flughafen München ist die Top-Adresse bei allen Fragen und Problemen des Bewegungsapparates, angefangen von der Halswirbelsäule bis zur Ferse. Die Praxis bietet eine Komplettversorgung aus einer Hand: Die Diagnose erfolgt mithilfe modernster ineinandergreifender Diagnostik- und Untersuchungsmethoden - von Röntgen über Kernspintomografie (MRT) bis hin zur 4D-Wirbelsäulenvermessung. Die Behandlung erfolgt auf Basis modernster Erkenntnisse der Medizin und mithilfe der aktuellsten Technik wie arthroskopischen Operationen, Endoprothetik, Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie sowie Fußchirurgie.

Fünf hochqualifizierte und spezialisierte Fachärzte, einige selbst im Hochleistungssport sehr erfolgreich, decken das gesamte Spektrum der Orthopädie ab: Alle fünf sind Fachärzte für Orthopädie; darüber hinaus führt Dr. med. Christian Jessel die Zusatzbezeichnung Chirotherapie und Sportmedizin und Dr. med. Rüdiger Neitzel Sportorthopädie und Sporttraumatologie. Frau Karen Lenzer ist Fachärztin für Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie. Privat-Dozent Dr. Manfred Pfahler und Dr. med. Ulli Kinkelin sind beide Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie und führen die Zusatzbezeichnung spezielle orthopädische Chirurgie.

Geschichte von PRO U

PRO U blickt mittlerweile auf eine fast 20-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Gegründet wurde PRO U 1999 mit dem Bau des Münchner Airport Centers von Dr. med. Christian Jessel, der auch heute noch in der Praxis tätig ist. Der Standort Airport für ein Ärztezentrum wurde anfänglich eher skeptisch beäugt, da man am Flughafen eher Reisende als Patienten vermutet. Und tatsächlich machen Passagiere mit ca. 5% nur einen kleinen Teil der Patienten aus. Die meisten Patienten wohnen oder arbeiten im Umkreis des Flughafens. Auch aus München finden viele Patienten den Weg zu PRO U, nicht zuletzt aufgrund der optimalen Verkehrsanbindung mit S-Bahn-Anschluss und mehreren Busverbindungen. Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor der Haustür. Die Zugangswege sind barrierefrei und die breiten Korridore behindertengerecht, optimale Voraussetzungen also für die Praxisklinik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Influenza 2018: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Man hustet, schnupft und fühlt sich schlapp – doch von Fieber ist man glücklicherweise verschont geblieben. Ist es dann überhaupt eine Grippe?
Influenza 2018: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Die kalte Jahreszeit ist angebrochen – und überall schnieft und hustet es. Viele sind bereits mit Grippeviren infiziert - wissen es aber nicht.
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?
Wenn es wieder kälter wird, droht unmittelbar die nächste Grippewelle. Viele überlegen sich eine Schutzimpfung gegen die fiesen Viren. Doch ab wann ist sie sinnvoll?
Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?
Wer übernimmt die Kosten für die Grippeschutzimpfung 2018?
Jetzt, wo die kalte Jahreszeit anbricht, denkt manch einer darüber nach, ob eine Grippeimpfung sinnvoll ist. Doch was kostet die eigentlich – und übernimmt sie meine …
Wer übernimmt die Kosten für die Grippeschutzimpfung 2018?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.