+
Die Magnetresonanztomographie (MRT), auch Kernspintomographie genannt, ist in der Orthopädie ein unersetzliches Diagnostikum

Orthopädie-Zentrum am Flughafen München

PRO U: Von der Diagnostik über die Therapie bis zur Rehabilitation

PRO U - Das ist die Praxisklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Flughafen München, deren Motto es ist, FÜR SIE als Patient da zu sein.

PRO U - das sind nicht nur vier hochqualifizierte Orthopäden, sondern auch jede Menge medizinisches Fachpersonal sowie modernste Technik. Im ersten Teil haben wir die Praxis vorgestellt, im zweiten Teil geht es schwerpunktmäßig um die Diagnostik und all das, was dahintersteckt.

Patientenaufnahme und -betreuung

Egal ob am Telefon bei der Terminvereinbarung oder am Empfang in der Praxis, das Helferinnen-Team von PRO U ist stets freundlich und kompetent und unterstützt die Patienten bei Fragen rund um die Behandlung. Die Medizinischen Fachangestellten sind zuständig für die Anmeldung der Patienten und für die Assistenz der Ärzte, die Medizinisch technisch-radiologischen Assistentinnen sind verantwortlich für die Bedienung der Geräte bei Diagnostik und Behandlung.

Röntgendiagnostik

Röntgen ist gerade in der Orthopädie nach wie vor die Basis-Diagnostik. Hierbei können Knochenbrüche, aber auch abnutzungsbedingte Veränderungen der Gelenke sichtbar gemacht werden. Die Praxis verfügt über das zur Zeit modernste Röntgengerät mit einer ausgesprochen geringen Strahlenbelastung.

Sonographie

Auch das Ultraschallverfahren ist ein wichtiger Baustein in der Diagnostik. Mittels Ultraschall können zum Beispiel kindliche Hüfterkrankungen bereits im Säuglingsalter erkannt werden. Bei Erwachsenen kommt die Sonographie vor allem bei Schulterproblemen zum Einsatz; hier können kleinste Risse und Veränderungen an den Sehnen frühzeitig erkannt werden.

Kernspintomographie oder Magnetresonanztomographie MRT

Magnetresonanztomographie (MRT).

Das MRT ist ein modernes, sehr aussagekräftiges, vor allem aber risikoarmes Verfahren ohne Strahlenbelastung. Besonders geeignet ist diese Untersuchungsmethode für Bänder, Sehnen, Muskeln, Bandscheiben und Meniskus. Die betroffene Körperregion wird in ein Magnetfeld gebracht und das Gewebe zur Aussendung von messbaren Signalen angeregt. Diese Signale werden registriert und mit aufwendigen Rechenoperationen am Computer zu einem Bild verarbeitet. So kann man die betroffene Körperregion quasi in Scheiben schneiden und gewinnt mehr Informationen als mit anderen Untersuchungsmethoden.

4-D Wirbelsäulenvermessung

Die strahlenfreie 4-D Wirbelsäulen- und Haltungsvermessung ermöglicht eine großflächige optische Vermessung von Rücken und Wirbelsäule und kommt insbesondere bei Haltungsschäden, Beinlängendifferenzen, Beckenschiefständen oder Skoliosen bei Kindern zum Einsatz. Der Patient steht ca. zwei Meter entfernt von der 4D-Aufnahmeeinrichtung, die in der Höhe verstellbar ist. Die Aufnahmezeit dauert nur einen Bruchteil von Sekunden, und das fertige Bild inklusive Messergebnis und Analyseprotokoll stehen unmittelbar nach der Aufnahme zur Verfügung.

Knochendichtemessung

Mittels Knochendichtemessung wird die Knochendichte bzw. der Mineralsalzgehalt des Knochens bestimmt. Bei PRO U kommt das Weltstandard-Verfahren der Dual-Röntgen-Absorptiometrie (Dexa-Verfahren) zum Einsatz. Die Knochendichte wird sowohl an der Lendenwirbelsäule wie auch am Hüftgelenk gemessen. So können sowohl Osteoporose als auch deren Vorstufen erkannt werden. Dies ermöglicht eine frühzeitige medikamentöse Behandlung oder auch gezieltes Krafttraining, um Knochenbrüchen vorzubeugen.

Computergestützte Fußdruckmessung

Das Pedoscan-System ist ein hoch entwickeltes Messverfahren, um Druckkräfte am Fuß zu erfassen, und kommt zum Einsatz bei Fußfehlstellungen, Fußkorrekturen, Haltungsanalysen und einer gestörten Balance im Gangbild. Die Untersuchung erstreckt sich über die statistische Fußdruckmessung im Stehen, über Gleichgewichtsund Koordinationsprüfung bis hin zur dynamischen Messung, um die Druckverteilung im Gehen zu erfassen. Die Messung ist wichtig für eine individuelle Fuß- und Einlagenversorgung, aber auch Grundlage für die Planung und Kontrolle von operativen Eingriffen.

Im Gespräch mit PRO U

Dr. med. Rüdiger Neitzel über die Bedeutung von Diagnostik und modernster Gerätetechnik:

Dr. med. Rüdiger Neitzel, Facharzt für Orthopädie, Sportorthopädie und Sporttraumatologie.

„Die diagnostischen Möglichkeiten haben in den letzten Jahren eine zunehmende Spezifikation und Verfeinerung erfahren“, so Dr. Neitzel. „Es kommen mehr digitale und computergestützte Techniken zur Anwendung, mit denen eine Strahlenbelastung der Patienten vermieden wird, und dennoch eine exakte Aussage über Fehlhaltung und Fehlbelastung getroffen werden kann. Dies ist insbesondere für die Wirbelsäule und für die Füße entscheidend. PRO U hat in den letzten Jahren kontinuierlich in eine Aufrüstung der Geräte investiert und wird mit der digitalen Volumentomographie ein weiteres diagnostisches Gerät zur dreidimensionalen Darstellung knöcherner Strukturen erhalten. Dieses ist deutlich strahlungsärmer als eine Computertomographie und liefert exakte Bilder, die zur Beurteilung und Diagnostik bei Arthrosen, Frakturen und Fehlstellungen herangezogen werden können.“

Stefanie Wollschläger, Medizinische Fachangestellte bei PRO U, erläutert was die Arbeit bei PRO U so faszinierend macht:

Stefanie Wollschläger, Medizinische Fachangestellte bei PRO U.

„Gerade im Bereich Orthopädie werden Patienten vom Säuglingsalter bis ins hohe Lebensalter betreut. Die Praxis, die durch den Münchner Flughafen ein ganz besonderes Ambiente bietet, sorgt für ein breites Behandlungsspektrum. Es kommen modernste Techniken zur Anwendung, die Arbeit ist vielfältig und abwechslungsreich. Ferner begleiten und assistieren wir den Ärzten bei Operationen in der Airportklinik. Die Bedienung der Röntgengeräte bedarf einer qualifizierten Schulung. Diese werden in Zusatzkursen erbracht, die bei den entsprechenden Herstellern der Geräte gebucht werden können oder bei großen Kongressen durchgeführt werden. Die Arbeiten mit den hochmodernen, computergestützten Systemen ist nicht zuletzt deshalb so attraktiv, da hier keinerlei Strahlenbelastung anfällt.“

PRO U – Die Praxis mit Zertifiziertem Qualitätsmanagement

Die Praxis ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008. Die Zertifizierung ist für die Patienten eine Gewähr, dass nach höchsten Qualitätsstandards gearbeitet wird. Im Rahmen des Qualitätsmanagements verbessern Ärzte und Personal regelmäßig durch Audits und Weiterbildung die Qualität ihrer Arbeit. PRO U verfügt schon seit langem über ein eigenes DIN-Zertifikat. Die Prozessabläufe werden aus der Sicht von Ärzten und Patienten analysiert und auch von außen betrachtet. Dadurch wird sichergestellt, dass die Praxis allerhöchsten Qualitätsansprüchen genügt. Auch für die Operationssäle gibt es entsprechende Zertifizierungen.

Kontakt:

PRO U Praxisklinik

Orthopädie-Zentrum am Flughafen

Terminalstraße Mitte 18
85356 Flughafen München
Tel.: (0 89) 9705 1688 88
Fax: (0 89) 9705 1688 89
Mailkontakt@pro-u.de
Webhttp://www.pro-u.de/

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.