Gicht-Risiko

Purinhaltige Lebensmittel: Übersicht und Tipps

Purinhaltige Lebensmittel können Gicht und Rheuma begünstigen. Wer auf schmerzende Gelenke verzichten möchte, sollte auf den Puringehalt seiner Lebensmittel achten.

Purine sind in allen Körperzellen und in Lebensmitteln enthalten. Alles, was davon nicht gebraucht wird, baut der Körper ab. Dabei entsteht Harnsäure, die normalerweise komplett ausgeschieden wird. Ist der Purin-Stoffwechsel gestört, haben Patienten zu viel Harnsäure im Blut. Diese kristallisiert und lagert sich in den Gelenken ab. Das führt zu starken Schmerzen und Schwellungen. Orangensaft und Limo erhöhen das Gicht-Risiko

Rubriklistenbild: © SnackTV

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Videos

Video
Igitt-Video: So verkeimt ist Ihr Handy
München - Unglaublich, was wir uns täglich ans Ohr halten. Wir zeigen Ihnen wie verkeimt Ihr Handy ist und was Sie dagegen tun können.
Igitt-Video: So verkeimt ist Ihr Handy
Video
Video: Mit diesem Mini-Workout zur Traumfigur
München - Abnehmen und dennoch fit werden? Mit diesem Mini-Workout wird der ganze Körper trainiert - und das in nur vier Minuten.
Video: Mit diesem Mini-Workout zur Traumfigur
Video
Schluss mit Frustessen
Druck in der Schule oder im Job - dann erstmal was essen. Wenn bei Stress der Magen knurrt, ist das Frustessen nicht mehr weit. Dieses Video zeigt, wie Frustessen …
Schluss mit Frustessen
Video
Silvester: Mit Knallern in die Klinik
Verirrte Raketen, Blindgänger und importierte Böller: Jedes Jahr an Silvester passieren Unfälle, die sich eigentlich vermeiden lassen. Vor allem, wenn man sich die …
Silvester: Mit Knallern in die Klinik

Kommentare