+
Studie: Räucherstäbchen erhöhen Asthmarisiko bei Kindern.

Räucherstäbchen erhöhen Asthmarisiko

In der Wohnung regelmäßig entzündete Räucherstäbchen erhöhen bei Kindern das Asthmarisiko. Das hat eine Studie in Taiwan ergeben, an der 3800 Kinder teilnahmen.

Wie die Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) in Werne mitteilt, belegt die Untersuchung, dass Kinder, die dem Rauch in der Wohnung häufig ausgesetzt sind, häufiger Asthma bekommen. Außerdem hätten sie nachts und beim Sport oft Atembeschwerden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie stellt fest: Diesen Körperteil befällt das Coronavirus zuerst
Hauptübertragungsweg des Coronavirus ist die Tröpfcheninfektion. Eine neue Studie will belegen, wie die Viren in den Körper eindringen - es passiert nicht über den Mund!
Studie stellt fest: Diesen Körperteil befällt das Coronavirus zuerst
Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus
Zecken sind bekannt als gefährliche Krankheitsüberträger. Die milden Winter begünstigen die Ausbreitung einer neuen, gefährlichen Zeckenart.
Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus
Das müssen Sie jetzt über Organspende wissen
Zum Tag der Organspende erklären wir Ihnen, was die aktuellen gesetzlichen Regelungen für Sie bedeuten und was Sie allgemein zur Organspende wissen sollten.
Das müssen Sie jetzt über Organspende wissen
Smartphone und Mini-Kamera: Wie Technik Blinden hilft
Farblich passende Kleidung zusammenstellen. Den Weg durch die Stadt finden. Dinge, die für Sehende selbstverständlich sind, waren für Blinde und Sehbehinderte lange nur …
Smartphone und Mini-Kamera: Wie Technik Blinden hilft

Kommentare