+
Meeresfrüchte und Fisch gehören zur Mittelmeerküche einfach dazu. Man sollte allerdings auf eine wichtige Sache achten.

Gefährliche Mahlzeit

Mallorca-Urlaub: Wer folgende "Delikatesse" verspeist, riskiert Infektion mit gefährlichem Parasiten

  • schließen

Mallorca - die Trauminsel der Deutschen. Doch die Urlaubsfreuden werden derzeit getrübt, weil ein gefährlicher Parasit gefunden wurde. So vermeiden Sie eine lebensbedrohliche Infektion.

Einsame Buchten, die Mandelblüte und kristallklares Wasser: Mallorca hat einiges zu bieten. Doch die Insel steht nicht nur für die schönen Dinge des Lebens. Neuerdings sorgt neben Müllproblemen und Alkohol-Touristen auch ein tödlicher Parasit für Unmut - der sogenannte Rattenlungenwurm (Angiostronggylus cantonensi).

Meningitis durch Rattenlungenwurm: Diese Symptome sollten Sie ernst nehmen

Wo sich vielen bereits bei dem Begriff die Nackenhaare aufstellen, wächst der Ekel bei der Beschreibung des Wurms. Wo er sich vor allem in Südostasien und dem Pazifischen Becken wohlfühlt, kommt er auch in Europa vor - hier allerdings sehr selten. Der Fund auf Mallorca ist der zweite in Europa. Doch die Folgen einer Infektion sind fatal und reichen von Magen-Darm-Problemen bis hin zu einer lebensbedrohlichen Hirnhautentzündung (Meningitis). Dabei wandern die Larven der Rattenlungenwürmer über den Magen-Darm-Trakt zu den Hirnhäuten, wo sie folgende Symptome hervorrufen können:

  • Nackensteifheit
  • Fieber
  • Kopfschmerzen

Bei diesen Anzeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der eine geeignete Therapie einleiten wird.

Mehr zum Thema: Mädchen (4) hat Kopfweh - Tage später liegt es im Koma: Dieser tragische Grund steckt dahinter.

Zu roh oder nicht durgegart: Darauf sollten Sie im Urlaub achten

Der Rattenlungenwurm befällt mit Vorliebe die Lungen von Ratten und andere tierische Wirte wie Igel. Aber auch Tiere, die auf unseren Tellern landen, sind gefährdet. So kommt der Parasit auch in Schnecken, Krabben und Süßwassergarnelen vor, wie das Fachportal msdmanuals berichtete. Das Problem hier: Wer das Fleisch roh oder nicht durchgegart verspeist, kann sich mit dem Wurm infizieren. Gefährdet sind vor allem Menschen mit geschwächtem Immunsystem wie Senioren oder HIV-Patienten.

Doch auch für gesunde Menschen kann eine Hirnhautentzündung tödlich enden. 2017 wurden im US-Bundesstaat Hawaii neun Todesfälle gemeldet, die mit infizierten Schnecken in Verbindung gebracht wurden, wie das Portal waz berichtete.

Video: Rattenlungenwurm kann Hirnhautentzündung auslösen

Weiterlesen: Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis.

jg

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie
Weltweit forschen Mediziner an Medikamenten gegen die Lungenkrankheit Covid-19, die durch Coronaviren verursacht wird. Deutsche Ärzte behandeln Patienten jetzt mit …
Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg
Bin auch ich infiziert? Viele fragen sich in diesen Tagen: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? Hier finden Sie die Symptome der Lungenkrankheit.
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg
Prostatakrebs: Diese Symptome sollten Sie zum Arzt führen
Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern. Frühzeitig erkannt, stehen die Heilungschancen allerdings gut. Folgende wichtige Regel sollte jeder Mann beherzigen.
Prostatakrebs: Diese Symptome sollten Sie zum Arzt führen
"Sie sind immun, vergessen Sie die Corona-Krise, Sie sind raus": Mediziner fällen Urteil über Antikörper-Schnelltests
Rachenabstriche zeigen eine akute Coronavirus-Infektion an - Antikörper-Tests dagegen, ob das Immunsystem bereits mit dem Erreger fertig geworden ist. Das sagen Ärzte …
"Sie sind immun, vergessen Sie die Corona-Krise, Sie sind raus": Mediziner fällen Urteil über Antikörper-Schnelltests

Kommentare