+
Hoffnung für Krebspatienten

So hoch sind die Heilungschancen

Hoffnung für Krebspatienten

München - Krebs – jedes Jahr müssen rund ­350.000 Deutsche diese Schockdiagnose verdauen, darunter über 20.000 Oberbayern. Doch es gibt Heilungschancen. Lesen Sie hier die regionale Tumor Statistik. 

Dr. Ludwig Lutz macht Münchnern Mut.

Die Krankheit raubt nach wie vor vielen Patienten das Leben, allein in der Stadt München verloren 2010 insgesamt 3661 Menschen den Kampf gegen die bösartigen Zellwucherungen in ihrem Körper. Andererseits sei Krebs noch lange kein automatisches Todesurteil, betont Dr. Ludwig Lutz.
Der erfahrene Münchner Onkologe macht den Patienten und ihren ­Angehörigen Mut: „Wir ­haben in der Krebsmedizin viel dazugelernt und können in­zwischen zwei von drei neu ­diagnostizierten Fällen heilen!“

Im Tumorzentrum Süd des städtischen Klinikums in Harlaching werden jährlich 2200 Krebskranke stationär behandelt, weitere 500 besuchen die Tagesklinik. In der Schwestereinrichtung in Neuperlach sind es sogar mehr als 3800 stationäre und 800 teilstationäre Patienten. Die Mehrheit von ihnen hat gute Chancen, wieder gesund zu werden. „Es gibt genügend positive Beispiele“, sagt Dr. Lutz. „Aber leider werden die vielen geheilten Krebspatienten in unserer Gesellschaft kaum wahrgenommen.“

Die Onkologie habe in den vergangenen Jahren beachtliche Fortschritte gemacht, erläutert der Experte. Das Zauberwort bei der modernen Krebstherapie heißt Personalisierung. Es bedeutet, dass die Behandlung möglichst genau auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt wird.

In der Praxis funktioniert das so: Pathologen (Laborärzte) nehmen das Blut oder Gewebeproben eines Tumors genau unter die Lupe. Sie versuchen zu ermitteln, welche Rezeptoren (Empfänger) für bestimmte Botenstoffe die bösartigen Zellen aufweisen. So soll ein möglichst exaktes Profil des Tumors entstehen. Damit ­bestimmen die Ärzte dann die Substanzen, die bei der Chemotherapie verabreicht werden.

Die verbesserte Chemotherapie eröffne viele Möglichkeiten, erläutert Dr. Lutz. So müssten längst nicht alle Krebspatienten sofort unters Messer – wie viele Laien glauben. „Es ist 2012 nicht mehr so, dass Krebs gleich Skalpell ist. Brustkrebs ist ein gutes Beispiel dafür. Bei manchen Frauen ist es sinnvoller, sie erst mit einer Chemotherapie zu behandeln und dann eventuell noch zu operieren. Dadurch gelingt es in vielen Fällen, die Brust zu erhalten.“

Entscheidend für den Erfolg einer Krebstherapie sei aber nicht nur das Bemühen der Ärzte, sondern vor allem die mentale Mitarbeit der Patienten. Dr. Lutz: „Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Organe. Die Einstellung beeinflusst den Verlauf der Erkrankung.“ Oder anders ausgedrückt: Geben Sie sich niemals auf, Hoffnung wird öfter, als viele glauben, durch Heilung belohnt! 

Andreas Beez

An diesen Krebsarten erkranken die Frauen in Oberbayern*

Art des Tumors, betroffenes Organ Neu erkrankt Mittleres Alter bei Diagnose Fälle pro 100 000 Frauen Todes- fälle Mittleres Sterbe- alter Todesfälle pro 100 000 Frauen
Lippe 6 73,2 0,3 1 64,0 0,1
Zunge 53 62,2 2,3 18 68,1 1,0
Mundhöhle 48 67,5 2,1 24 70,5 1,3
Speicheldrüsen 15 80,0 0,6 10 69,3 0,5
Oropharynx (Mund/Rachen) 28 62,8 1,2 23 66,6 1,2

Nasopharynx (Nasen-Rachen-Raum)

7 59,1 0,3 4 61,0 0,2
Hypopharynx (Kehle) 11 58,9 0,5 5 66,0 0,3
Sonstige Teile des Mundes 3 66,7 0,1 8 78,6 0,4
Ösophagus (Speiseröhre) 77 69,1 3,3 52 72,0 2,8
Magen 268 73,8 11,5 239 78,2 12,7
Dünndarm 65 64,2 2,8 14 74,1 0,7
Dickdarm 850 74,6 36,3 512 78,4 27,1
Mastdarm 451 71,0 19,3 226 76,7 12,0
Leber 92 74,3 3,9 98 75,9 5,2
Gallenblase und Gallenwege 121 74,3 5,2 105 76,5 5,6
Pankreas (Bauchspeicheldrüse) 465 74,8 19,9 449 75,3 23,8
Sonstige Verdauungsorgane 12 83,2 0,5 27 79,2 1,4
Nase, Ohr 12 70,5 0,5 5 73,4 0,3
Larynx (Kehlkopf) 16 69,7 0,7 11 75,5 0,6
Luftröhre, Bronchien und Lunge 808 68,6 34,5 709 70,3 37,6
Thmyus (Lymphe), Herz u. Mediastinum (Zwerchfell) 13 56,7 0,6 5 70,8 0,3
Knochen und Gelenkknorpel 23 45,8 1,0 9 56,2 0,5
Melanom der Haut 562 58,7 24,0 88 72,7 4,7
Sonstiges Bindesgewebe und Weichteilgewebe 135 65,2 5,8 71 70,1 3,8
Brustdrüse 3833 65,3 163,8 1316 73,5 69,8
Vulva (Unterleib) 130 72,0 5,6 39 77,3 2,1
Vagina 24 72,0 1,0 7 83,1 0,4
Cervix uteri (Gebärmutterhals) 239 54,5 10,2 105 63,2 5,6
Corpus uteri (Gebärmutter) 547 68,9 23,4 183 76,7 9,7
Ovar (Eierstock) 427 67,6 18,2 357 73,2 18,9
Sonstige Bereiche des weiblichen Gennitalorgans 41 71,3 1,8 29 81,2 1,5
Niere, ausgenommen Nierenbecken 239 72,0 10,2 142 78,9 7,5
Harnblase 161 78,2 6,9 145 80,6 7,7
Sonstige Harnorgane 42 73,6 1,8 17 75,7 0,9
Auge 8 59,0 0,3 7 64,7 0,4
Gehirn und Nervensystem 159 63,4 6,8 137 67,1 7,3
Schilddrüse 366 53,2 15,6 47 74,6 2,5
Sonstige endokrine Drüsen 13 51,3 0,6 5 73,8 0,3
Hodkgkin-Krankheit (Lymphsystem) 45 42,8 1,9 15 71,1 0,8
Non-Hodgkin-Krankheit (Lymphsystem) 286 67,6 12,2 138 75,5 7,3
Plasmozytom (Knochemark) 96 72,5 4,1 105 75,9 5,6
Lymphatische Leukämie 72 77,3 3,1 77 79,5 4,1
Myeolische Leukämie 132 68,3 5,6 98 75,2 5,2
Monozytenleukämie 11 56,4 0,5 0 0 0
Sonstige Leukämien 66 55,7 2,8 25 77,2 1,3
Sonstige und ungenau beschriebene Tumore 192 75,7 8,2 204 77,8 10,8
Gesamt 11 271 67,2 481,6 5911 74,4 313,4

*Quelle: Tumorregister München (TRM). Weitere Infos im Internet unter der Adresse: www.tumorregister-muenchen.de

Statistik des Tumorregisters München für 2010 – Das Einzugsgebiet umfasst den Regierungsbezirk Oberbayern sowie Stadt und Landkreis Landshut mit insgesamt 4,59 Millionen Einwohnern.

An diesen Krebsarten erkranken die Männer in Oberbayern*

Art des Tumors, betroffenes Organ Neu erkrankt Mittleres Alter bei Diagnose Fälle pro 100.000 Männer Todes- fälle Mittleres Sterbealter Todesfälle pro 100.000 Männer
Lippe 7 73,0 0,3 5 77,0 0,3
Zunge 109 62,7 4,8 42 66,1 2,4
Mundhöhle 120 59,3 5,3 69 65,1 3,9
Speicheldrüsen 37 70,2 1,6 11 68,5 0,6
Oropharynx (Mund/Rachen) 93 62,6 4,1 71 65,0 4,0
Nasopharynx (Nasen-Rachen-Raum) 17 57,4 0,8 5 66,2 0,3
Hypopharynx (Kehle) 89 60,0 3,9 73 61,6 4,1
Sonstige Teile des Mundes 6 67,8 0,3 22 65,6 1,2
Ösophagus (Speiseröhre) 207 65,0 9,2 193 68,5 10,9
Magen 409 69,4 18,1 296 71,8 16,7
Dünndarm 58 63,5 2,6 11 74,0 0,6
Dickdarm 929 71,9 41,2 534 74,7 30,0
Mastdarm 674 67,7 29,9 327 72,6 18,4
Leber 333 69,0 14,8 279 71,2 15,7
Gallenblase u. Gallenwege 87 71,4 3,9 73 72,8 4,1
Pankreas (Bauchspeicheldrüse) 423 70,8 18,8 407 71,8 22,9
Sonstige Verdauungsorgane 8 73,8 0,4 14 76,2 0,8
Nase, Ohr 31 60,9 1,4 6 72,5 0,3
Larynx (Kehlkopf) 114 65,7 5,1 82 67,8 5,3
Luftröhre, Bronchien und Lunge 1341 68,8 59,5 1200 70,1 67,5
Thymus (Lymphe), Herz u. Mediastinum (Zwerchfell) 11 65,5 0,5 8 70,0 0,5
Knochen und Gelenkknorpel 17 41,5 0,8 9 53,0 0,5
Melanom der Haut 631 64,3 28,0 113 70,0 6,4
Sonstiges Bindegewebe und Weichteilgewebe 860 62,4 7,1 107 71,1 6,0
Brustdrüse 25 69,0 1,1 6 67,2 0,3
Penis 41 69,1 1,8 11 72,5 0,6
Prostata 2377 70,1 105,5 1006 79,3 56,6
Hoden 198 37,4 8,8 15 56,8 0,8
Sonstige Bereiche des männlichen Genitalorgans 3 58,7 0,1 0 0 0
Niere, ausgenommen Nierenbecken 411 65,8 18,2 188 72,5 10,6
Harnblase 376 71,5 16,7 326 77,6 18,3
Sonstige Harnorgane 72 76,0 3,2 18 74,2 1,0
Auge 7 59,1 0,3 4 64,5 0,2
Gehirn und Nervensystem 198 60,6 8,8 223 64,1 12,5
Schilddrüse 113 58,3 5,0 28 71,6 1,6
Sonstige endokrine Drüsen 7 24,7 0,3 10 70,5 0,6
Hodgkin-Krankheit (Lymphsystem) 65 43,3 2,9 17 67,1 1,0
Non-Hodgkin-Krankheit (Lymphsystem) 336 66,3 14,9 179 71,4 10.1
Plasmozytom (Knochenmark) 133 69,6 5,9 113 73,6 6,4
Lymphatische Leukämie 94 72,9 4,2 93 76,6 5,2
Myeolische Leukämie 141 67,6 6,3 120 72,5 6,8
Monozytenleukämie 7 59,0 0,3 0 0 0
Sonstige Leukämien 73 55,9 3,2 32 78,0 1,8
Sonstige und ungenau beschriebene Tumore 182 71,0 8,1 190 71,9 10,7
Gesamt 10770 67,4 477,9 6536 72,5 367,8

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Erst bekommt eine Frau ein schwarzes Auge, dann stirbt ein Hund in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist seltsam, schockierend – und lebensgefährlich zugleich.
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Kokosöl und -wasser werden von Promis und Fitnessgurus mega-gehypt. Doch jetzt kommt heraus: Viele Produkte weisen laut Ökotest bedenkliche Schadstoffe auf.
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Eine Erkältung ist nervig und kann manchmal sehr lange dauern. Welche Tipps gegen fiese Viren helfen und ob pflanzliche Medikamente was bringen, erfahren Sie hier.
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben
Sind die Gene doch verantwortlich für Homosexualität? Das behauptet jetzt zumindest eine neue Studie. Ihre Erkenntnisse sorgen für Staunen.
Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben

Kommentare