Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 

Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 
+
Vor der Reise sollten sich Herzkranke noch mal vom Arzt durchchecken lassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Reisen mit Herzproblemen: Daran müssen Betroffene denken

Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, beginnen die Vorbereitungen. Betroffene müssen an 5 wichtige Dinge denken.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Dokumente, Arztbesuch, Versicherung und Co.: Menschen mit Herzprobleme müssen Reisen besonders gut vorbereiten. Die Deutsche Herzstiftung gibt ihnen in ihrem kostenlosen Reise-Set hilfreiche Tipps. Hier ein Überblick über die wichtigsten Dinge:

- Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, lassen Betroffene sich am besten rund drei Wochen vor Reisantritt noch mal durchchecken.

- Unterlagen wie den OP-Bericht, den letzten Arztbrief oder den Ausweis für Gerinnungshemmer einpacken und eine Kopie für das Handgepäck anfertigen.

- Verordnete Medikamente in ausreichender Menge besorgen und den Beipackzettel mitnehmen. Dann kann man die Medikamente im Notfall auch im Ausland besorgen.

- Ärztliche Versorgung am Urlaubsort klären und Telefonnummern vom Arzt, Rettungswagen, Klinik und Kardiologen vor Ort erfragen.

- Krankenversicherungsschutz im Ausland klären und entsprechende Unterlagen mitnehmen. Im Ausland müssen Behandlungen oft bar bezahlt werden. Am besten Rückholversicherung und Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Service:

Das Reise-Set für Herzpatienten kann bei der Deutschen Herzstiftung kostenfrei bestellt werden. Das geht über die Webseite www.herzstiftung.de/sicher-reisen oder per Telefon: 069/95 51 28 400. Es enthält eine Broschüre, eine Checkliste zum Abhaken, einen Notfallausweis und Übersetzungshelfer (unter anderem Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch und Spanisch) für den Notfall.

Reise-Set der Herzstiftung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Masern werden oft als Kinderkrankheit abgetan - dabei ist sie brandgefährlich. Die steigende Zahl an Neuerkrankungen verdeutlicht das. Doch Impfungen sind rar gesät.
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen
Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein …
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen
23-Jähriger behauptet, dieses Schmerzmittel habe ihn schwul gemacht
Scott Purdy ist sich sicher: Seit seinem Unfall ist er homosexuell. Der Grund dafür: ein starkes Schmerzmittel. Doch kann das wirklich sein? Eine Spurensuche.
23-Jähriger behauptet, dieses Schmerzmittel habe ihn schwul gemacht
Kinder sind so fit wie Ausdauersportler
Kurze Kinderbeine müssen mehr Schritte machen - aber sie machen trotzdem nicht so schnell schlapp. Das zeigt eine neue Studie.
Kinder sind so fit wie Ausdauersportler

Kommentare