+
Vor der Reise sollten sich Herzkranke noch mal vom Arzt durchchecken lassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Reisen mit Herzproblemen: Daran müssen Betroffene denken

Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, beginnen die Vorbereitungen. Betroffene müssen an 5 wichtige Dinge denken.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Dokumente, Arztbesuch, Versicherung und Co.: Menschen mit Herzprobleme müssen Reisen besonders gut vorbereiten. Die Deutsche Herzstiftung gibt ihnen in ihrem kostenlosen Reise-Set hilfreiche Tipps. Hier ein Überblick über die wichtigsten Dinge:

- Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, lassen Betroffene sich am besten rund drei Wochen vor Reisantritt noch mal durchchecken.

- Unterlagen wie den OP-Bericht, den letzten Arztbrief oder den Ausweis für Gerinnungshemmer einpacken und eine Kopie für das Handgepäck anfertigen.

- Verordnete Medikamente in ausreichender Menge besorgen und den Beipackzettel mitnehmen. Dann kann man die Medikamente im Notfall auch im Ausland besorgen.

- Ärztliche Versorgung am Urlaubsort klären und Telefonnummern vom Arzt, Rettungswagen, Klinik und Kardiologen vor Ort erfragen.

- Krankenversicherungsschutz im Ausland klären und entsprechende Unterlagen mitnehmen. Im Ausland müssen Behandlungen oft bar bezahlt werden. Am besten Rückholversicherung und Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Service:

Das Reise-Set für Herzpatienten kann bei der Deutschen Herzstiftung kostenfrei bestellt werden. Das geht über die Webseite www.herzstiftung.de/sicher-reisen oder per Telefon: 069/95 51 28 400. Es enthält eine Broschüre, eine Checkliste zum Abhaken, einen Notfallausweis und Übersetzungshelfer (unter anderem Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch und Spanisch) für den Notfall.

Reise-Set der Herzstiftung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach einer Gehirnerschütterung langsam zurück in die Schule
Eltern sollten wachsam sein für typische Anzeichen einer Gehirnerschütterung. Ist ihr Kind betroffen, darf es zwar recht bald wieder zur Schule - allerdings mit …
Nach einer Gehirnerschütterung langsam zurück in die Schule
Mann hat zwölf Jahre nicht geduscht - so erging es ihm
Ob nach dem Sport, an heißen Sommertagen oder um wach zu werden: Für viele gehört Duschen einfach im Alltag dazu. Doch das sieht dieser Mann anders.
Mann hat zwölf Jahre nicht geduscht - so erging es ihm
Diese sieben pflanzlichen Medikamente stoppen Ihre Erkältung
Wer unter einer Erkältung leidet, will nicht immer gleich zu harten Medikamenten greifen. Pflanzliche Alternativen sind schonender – und oft gesünder.
Diese sieben pflanzlichen Medikamente stoppen Ihre Erkältung
Ruhe und Ordnung: So steigert man die Konzentration
Die Aufgabe ist kompliziert. Eigentlich braucht man jetzt die volle Konzentration. Doch der Geist findet keine Ruhe. Und da ist man schon beim ersten Punkt, der die …
Ruhe und Ordnung: So steigert man die Konzentration

Kommentare