+
Richtiges Händewaschen in 40 Sekunden.

Richtiges Händewaschen in 40 Sekunden

Berlin - Hände können Krankheitserreger verbreiten - das ist spätestens seit der EHEC-Epidemie bekannt. Deshalb sollten sie regelmäßig gewaschen werden. Wie man es richtig macht, erfahren Sie hier.

Händewaschen empfiehlt sich vor der Essenszubereitung sowie vor den Mahlzeiten und immer nach dem Toilettengang.

Die AOK gibt Tipps, wie die Hände in 40 Sekunden gründlich sauber zu bekommen sind:

  1. Hände unter fließendes Wasser halten
  2. Seife - am besten aus dem Spender - in die Handfläche geben
  3. Handflächen aneinander reiben und mit verschränkten Fingern verteilen
  4. beide Daumen mit der jeweils anderen Hand umschließen und rotierend reiben
  5. Fingerkuppen im Handteller kreisend bewegen
  6. Hände gründlich mit Wasser abspülen
  7. sorgfältig abtrocknen, am besten mit einem Einwegtuch
  8. mit dem Tuch den Wasserhahn zudrehen und das Tuch entsorgen
    dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare