+
Core-Training.

So effektiv ist "Core-Training"

Orthopäde Dr. Schneider bewertet zehn gängige Rücken-Trainingsprogramme. Mit einem speziellen Index bewertet der Wirbelsäulen-Spezialist, wie effektiv die Übungen sind. Er reicht von 1 bis 5 – von der minimalen bis zur maximalen Wirkung.

Wie das Training geht und was es bewirkt: Als Jürgen Klinsmann in seiner Zeit als Fußball-Bundestrainer die deutschen Nationalspieler Gymnastik mit Gummibällen machen ließ, lupften konservative Kritiker skeptisch die Augenbrauen. Heute weiß man aus diversen wissenschaftlichen Studien, wie effektiv dieses sogenannte Core-Training ist – und zwar nicht nur für Profisportler, sondern auch für Otto Normalverbraucher und gerade für Rückenpatienten.

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Core Kern – dementsprechend ist die Idee des Core-Trainings, den Körperkern zu stabilisieren. „Das erreicht man, indem man die Muskulatur im Bauch-, Rücken- und ­Beckenbodenbereich stärkt“, erklärt Dr. Schneider. „Die einzelnen Muskeln werden nicht isoliert, sondern ganze Muskelketten im Zusammenspiel miteinander trainiert.“

Das Grundprinzip: Mit verschiedenen Hilfsmitteln, etwa mit einem großen Gummiball oder mit weichen Gymnastikmatten, wird Instabilität erzeugt. Ziel der einzelnen Übungen ist es, den Körper trotz der wackeligen Grundlage zu stabilisieren und ruhig zu halten. „Dabei wird die Rumpfmuskulatur effektiv trainiert“, erläutert Dr. Schneider.

Für wen das Training geeignet ist: Der Anwendungsbereich des Core-Trainings ist groß: Es eignet sich zur Prävention von Rückenverletzungen genauso wie zur Behandlung von Rückenbeschwerden. „Core-Training ist abwechslungsreich und ergänzt sich auch ideal mit anderen Sportarten wie Joggen“, berichtet Dr. Schneider.

Was zu beachten ist: „Beim Core-Training ist eine professionelle Einführung besonders wichtig. Am besten lassen Sie sich bei einem Einzeltermin die entscheidenden Kniffe erklären. So vermeiden Sie Trainingsfehler, die Ihre Schmerzen verschlimmern können“, betont der Experte. Nach dem Core-Training merkt man übrigens recht schnell, dass man sich körperlich ins Zeug gelegt hat: „Anfänger sollten sich von einem Muskelkater nicht abschrecken lassen!“

So viel Zeit müssen Sie investieren, ­damit das Training etwas bringt: Circa 30 ­Minuten, zwei- bis dreimal pro ­Woche.

Der Effektivitätsindex: 5 – der maximale Wert!

Alle zehn Programme im Check:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Für viele Münchner ist die Wiesn die fünfte Jahreszeit und nicht wenige führen ihre anschließenden Beschwerden lieber auf eine plötzliche Krankheit, als auf ihren Rausch …
Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund
Plötzlich geht die Frau mitten im Hallenbad unter – es gab keine Vorzeichen. Was danach diagnostiziert, klingt unglaublich.
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund
Wussten Sie's? Das ist die beste Zeit für Sport
Wer abnehmen möchte, muss auch Sport treiben, damit Kalorien und Fett verbrannt werden. Doch wann ist es am effektivsten?
Wussten Sie's? Das ist die beste Zeit für Sport
Demenzbegleiter unterstützen Angehörige
Der Kaffee steht im Kühlschrank, die Milch in der Kaffeemaschine: Erkrankt jemand an Demenz, ist das für Angehörige eine Herausforderung. Ehrenamtliche Demenzbegleiter …
Demenzbegleiter unterstützen Angehörige

Kommentare