1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Vorsicht: Sieht Ihr Ohrenschmalz so aus? Dann schnell ab zum Arzt

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Wenn Ihr Ohrenschmalz seine Farbe oder Beschaffenheit stark verändert, ist ein Arztbesuch ratsam.
Wenn Ihr Ohrenschmalz seine Farbe oder Beschaffenheit stark verändert, ist ein Arztbesuch ratsam. © dpa / picture alliance / Thomas Frey

Gelb, staubtrocken oder sogar schwarz: Ohrenschmalz kann verschiedene Farben und Formen annehmen, um anzuzeigen, wie es um unsere Gesundheit steht. Wann Sie besser zum Arzt sollten, hier.

Viele empfinden beim bloßen Gedanken an Ohrenschmalz Ekel und sehen die meist gelb-bräunliche Masse im Gehörgang als unästhetisch an. Daher tun sie alles, um dem Schmalz mit Wattestäbchen, Tüchern & Co. Herr zu werden - teilweise mit fatalen Folgen.

Ohrenschmalz: Wofür es gut ist - und was es über unsere Gesundheit aussagt

Was viele nicht wissen: Ohrenschmalz, auch Zerumen genannt, hat eine schützende Funktion. Schließlich soll es diverse Schadstoffe daran hindern, in das Ohr und damit in den Körper zu gelangen. Somit ist es kein lästiges Abfallprodukt des Körpers, sondern weist sogar antibakterielle Eigenschaften auf.

Wenn wir zum Beispiel Essen kauen, sorgt die Bewegung der Kaumuskulatur dafür, dass das Ohrenschmalz im Gehörgang nach außen gedrückt wird. Auf diese Weise reinigt sich das Ohr selbst. Zudem hält es den Ohrkanal geschmiert und schützt vor Infektionen. Außerdem kann die Farbe und Form des Zerumen Aufschluss darüber geben, wie es mit unserer Gesundheit bestellt ist. 24vita.de hat 7 Tipps für gesunde Ohren*.

Code

Farbe, Form und Konsistenz: Auf folgende acht Faktoren sollten Sie achten

Lesen Sie hier: Horror pur: Arzt entdeckt Grausiges im Ohr eines Mannes - der hatte nur komische Geräusche bemerkt.

Hier ist es ratsam, ein paar Tropfen Babyöl in die Ohrmuschel zu geben, um das Ohrenschmalz flüssiger zu machen. Wiederholen Sie dies einmal pro Woche, bis die Beschwerden zurückgehen.

Generell gilt: Benutzen Sie keine Wattestäbchen oder führen Sie spitze Gegenstände ins Ohr ein, um den Ohrenschmalz zu entfernen. Im schlimmsten Falle können Sie so das Trommelfell beschädigen. Besser sind Taschentücher, mit denen Sie vorsichtig das Innere der Ohrmuschel bis zum Ohreingang vom Zerumen reinigen. 24vita.de* berichtet, warum der Griff zum Wattestäbchen für das Trommelfell sogar schädlich sein kann. *Merkur.de und 24vita.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Vorsicht: Sehen Ihre Augen so aus? Dann schnell ab zum Arzt.

jp

Auch interessant

Kommentare