1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Schneller schwanger werden: Fünf Lebensmittelgruppen, die die Fruchtbarkeit steigern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Eine ausgewogene Ernährung hält den Körper gesund. Frauen mit Kinderwunsch sollten sich vor allem mit folgenden Nährstoffen versorgen.

Ob Folsäure, Vitamin D oder pflanzliche Proteine: Eine ganze Reihe an Vitalstoffen soll Frauen dabei unterstützen, schwanger zu werden. Generell gilt: Nur ein ausreichend mit Nährstoffen versorgter Körper ist in der Lage, die Energie für eine Schwangerschaft aufzubringen. Mangelernährung und enormer Stress dagegen können die Schwangerschaft negativ beeinflussen, weil sich der Körper auf die Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen konzentrieren muss.

Wer sich ausgewogen und gesund ernährt – also Industriezucker sowie sehr salzhaltige Fertigprodukte meidet und dafür häufig zu Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und anderen pflanzlichen Energiequellen greift – führt sich in der Regel alle wichtigen Nährstoffe zu. Frauen mit Kinderwunsch können ihren Körper aber unterstützen, indem sie häufiger folgende Lebensmittel auf den Speiseplan setzen.

Bestimmte Käsesorten enthalten Nährstoffe, die eine Schwangerschaft fördern können, etwa Zink.
Bestimmte Käsesorten enthalten Nährstoffe, die eine Schwangerschaft fördern können, etwa Zink. © www.imago-images.de

Folsäure bis Omega-3-Fettsäuren: Diese Lebensmittel fördern eine Schwangerschaft

Weiterlesen: Weniger fruchtbar? Angst vor Corona beeinflusst Samenqualität bei Männern.

Auch interessant

Kommentare