+
Mehrere Schichten wie hier sind sinnvoller: Denn mit einem dicken Pulli im Büro zu sitzen, weil es draußen kalt ist, bringt nichts. Foto: Andrea Warnecke

Schützt warme Kleidung vor Erkältung?

Wer im nasskalten November-Wetter einer Erkältung vorbeugen möchte, zieht sich gerne dick an. Aber helfen die Winterklamotten alleine wirklich dabei, nicht krank zu werden?

Varel (dpa/tmn) - Immer schön warm anziehen - dann kriegt man auch keine Erkältung. Das glauben viele und mummeln sich in dicke Pullis und Jacken. "Vor Krankheiten schützt das allerdings nicht", sagt Jens Wagenknecht vom Deutschen Hausärzteverband mit Praxis im niedersächsischen Varel.

Im Gegenteil: Wer sich warm anzieht und viel bewegt, fängt an zu schwitzen. Zieht man die warme Kleidung dann aus, verkühlt man sich erst recht und wird krank.

Wagenknecht empfiehlt daher das Zwiebelprinzip bei Kleidung. "So kann man sich für jede Temperatur entsprechend anziehen." Es nützt gar nichts, im dicken Winterpulli im Büro zu sitzen - nur weil es draußen kalt ist.

Und wer in der Kälte rumsteht und eine dicke Jacke trägt, aber mit den kalten Füßen kämpft, hat auch nichts gewonnen. Frieren soll niemand. "Aber vom Frieren allein, wird keiner krank."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus
Kinn, Stirn oder Nase: Fiese Pickel können sehr lästig sein. Doch was kaum einer weiß: Ihre Stelle sagt sehr viel über unser allgemeines Wohlbefinden aus.
Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus
Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 
Es gibt wohl kaum etwas Nervigeres, als wenn Wasser im Ohr ist. Mit diesen neun Tipps werden Sie das lästige Problem schnell wieder los.
Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 
Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme
Jucken, schnupfen, niesen: Um eine Unverträglichkeit gegen Pollen auszuschließen, braucht es einen Allergietest. Wie das geht und wie viel er kostet, lesen Sie hier.
Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme
Heuschnupfen: Das müssen Sie jetzt über die Pollenallergie wissen
Wenn die ersten Sonnenstrahlen durchbrechen, freuen sich viele. Allergiker haben’s dagegen schwer: In der Pollensaison leiden sie dann wieder unter Heuschnupfen.
Heuschnupfen: Das müssen Sie jetzt über die Pollenallergie wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.