+
Um gegen Läuse vorzugehen, sollten Schwangere keine aggressiven Mittel verwenden, sondern Wirkstoffe wie "Dimeticon" oder Produkte mit Kokosöl. Foto: Felix Heyder

Alternative Wirkstoffe

Schwangere verzichten besser auf aggressive Läusemittel

Es gibt Mittel gegen Läuse, die sehr effektiv sind. Allerdings enthalten sie auch aggressive Chemikalien. Deshalb eignen sie sich nicht für Schwangere, denen Experten bei Bedarf eher andere Wirkstoffe empfehlen.

Berlin (dpa/tmn) - Im Winter nisten sich auf Kinderköpfen gern Läuse ein. Viele Eltern behandeln dann nicht nur das Kind, sondern auch sich selbst - für den Fall, dass die Läuse zu ihnen hinübergewandert sind.

Ist die Mutter aber wieder schwanger oder stillt sie noch, sollte sie nicht gleich aggressive chemische Mittel verwenden. "In diesem Fall kann man es lieber erstmal mit dem Wirkstoff Dimeticon versuchen", sagt Prof. Christof Schaefer, der an der Charité in Berlin die Risiken von Arzneimitteln in der Schwangerschaft untersucht. Mittel mit diesem Silikon sollen die Läuse ersticken.

Manchmal genügt es Schaefer zufolge auch, die Haare mit Essigwasser zu spülen und dann mit einem speziellen Nissenkamm zu kämmen. Auch Produkte mit Kokosöl kommen infrage. Erst wenn all das nicht hilft, kann die Mutter in Absprache mit ihrem Arzt eventuell ein chemisches Produkt verwenden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf
Vor dem Start der Grippe-Saison Anfang Oktober hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Impfen aufgerufen.
Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf
Diese Wirkung von Aspirin hätten Sie sicher nicht vermutet
Wer Kopfschmerzen hat, greift oftmals zu Aspirin. Doch Forscher haben nun eine neue Wirkung entdeckt: Der Wirkstoff ist auch gut fürs Herz.
Diese Wirkung von Aspirin hätten Sie sicher nicht vermutet
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Eine Frau wacht eines Tages auf und kann ihren Mund nicht mehr öffnen. Fünf Jahre lang muss sie durch die Hölle gehen – und erlebt keinen Tag ohne Schmerzen.
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll

Kommentare