+
Seitenstechen: Wichtig ist es, sich vor dem Sport gründlich aufzuwärmen und gleichmäßig zu atmen.

Tipps von Experten

Seitenstechen? Das können Sie dagegen tun

Baierbrunn -  Beim Laufen oder Joggen treten die Schmerz plötzlich auf: Seitenstiche. Manchen schnürrt das Ziehen regelrecht die Luft ab. Die Ursache ist unklar, doch Mediziner darauf zu achten.

Seitenstechen - fast jeder Sportler kennt das lästige Ziehen. Über die Ursache hat die Medizin bis heute nur Vermutungen parat. Sauerstoffmangel könnte eine für den Schmerz sein: Muskeln verbrauchen beim Sport Sauerstoff. Vor allem bei Untrainierten kann es zu einer Unterversorgung kommen. Die Muskeln können dabei verkrampfen, speziell eben auch das Zwerchfell.

Richtig Atmen

Wer gerade erst mit dem Laufen beginnt und häufig unter Seitenstechen leidet, sollte deshalb keinen übertriebenen Ehrgeiz an den Tag legen. Deswegen sollten sich Anfänger beim Sport nicht überfordern und die Trainings-Intensität langsam und kontinuierlich steigern.

Wichtig ist auch, sich vor dem Sport gründlich aufzuwärmen und gleichmäßig zu atmen. Versuchen Sie deshalb möglichst, aufrecht zu laufen.

Auf die Ernährung achten

 "Wer vor dem Sport etwas isst, bekommt eher Seitenstechen", sagt etwaProfessor Rüdiger Reer, stellvertretender Leiter der Abteilung Sport- und Bewegungsmedizin der Universität Hamburg, in der "Apotheken Umschau".

Sportler sollten vor dem Training höchstens eine Kleinigkeit zu sich nehmen. "Eine Banane bringt Energie, den Linseneintopf sollte man besser hinterher essen", sagt Reer. Verzichten sollte man vor dem Training auch auf frucht- und kohlensäurehaltige Getränke.

Schwache Muskulatur

Wer häufig unter Seitenstechen leidet, hat oft eine zu schwache Rumpfmuskulatur. Wenn Sie mit gezielten Übungen ihre Bauchmuskeln stärken, tun Sie also nicht nur etwas für Ihre Figur, sondern beugen gleichzeitig gegen Seitenstechen vor.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Pickel am Po? Das kann für Sie sogar gefährlich enden
Ekzeme, rote Flecken und Pickel: Nicht nur im Gesicht, auch am Allerwertesten können sie auftreten. Wann sie sogar gefährlich werden können, erfahren Sie hier.
Pickel am Po? Das kann für Sie sogar gefährlich enden
Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Nicht nur Kinder leiden an ADHS, auch Erwachsene bekommen Medikamente gegen Aufmerksamkeitsstörungen verschrieben. Vielen verhelfe das Medikament zu einem besseren …
Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft
Manche Menschen wirft nichts aus der Bahn. Von Natur aus gegeben ist das nicht. Wer sich also bei Krisen am liebsten tot stellt und so nicht weiterkommt, sollte sich ein …
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft

Kommentare