+
Der eine schläft, der andere wacht. Viele Deutsche finden in der Nacht keine Ruhe.  

Träum schön!

So viele Stunden schlafen die Deutschen

Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Einige Fakten zum Schlafverhalten der Deutschen:

  • Nach einer Studie von 2016, die weltweites Schlafverhalten per App ermittelte, kommen die Deutschen auf etwa 7 Stunden und 45 Minuten Schlaf pro Nacht und liegen damit unterhalb des Durchschnitts der 20 untersuchten Länder.
  • Etwa jeder zweite Deutsche klagt laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der „Apotheken-Umschau“ zumindest ab und zu über Schlafprobleme. Als häufigste Ursache gaben 54 Prozent der Betroffenen an, über Ereignisse nachzudenken, die sie erlebt haben oder die noch bevorstehen. Jeder zehnte Befragte beklagte sich über das Schnarchen des Partners. Experten schätzen, dass 5,7 bis 6 Prozent der Bevölkerung an behandlungsbedürftigen Ein- und Durchschlafstörungen leiden.
  • Frauen haben häufiger Schlafprobleme als Männer. Bei einer Umfrage für den DAK-Gesundheitsreport 2010 gaben in der Altersgruppe über 45 Jahren etwa ein Drittel mehr Frauen als Männer an, häufige Schlafprobleme zu haben.

Schlafprobleme - die häufigsten Ursachen

Vollmond oder eine volle Blase können bei einigen Leuten Schlafprobleme verursachen. Der größte Schlaf-Killer ist allerdings etwas ganz anderes, wie das Ergebnis einer aktuellen Umfrage zeigt:  Schlafprobleme: Das raubt Deutschen den Schlaf.

Wer zu wenig schläft ist müde und schlecht gelaunt, aber nicht nur das: Wenig Schlaf macht betrunken.

Wie viel Schaf jeder von uns braucht, ist nach Ansicht von Schlafmedizinern unterschiedlich. Bei Kindern ist das jedoch anders. US-Wissenschaftler raten Eltern auf ausreichend Schlaf ihrer Kinder zu achten. Die American Academy of Sleep Medicine (AASM) hat nun erstmals eine Empfehlung für Babys, Kinder und Jugendliche veröffentlicht. Demnach richtet sich das Schlafbedürfnis pro Tag nach dem Alter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
In Deutschland leiden der Weltgesundheitsorganisation zufolge über vier Millionen Bürger an Depressionen. Doch wie kann man sich dagegen schützen?
Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Eine junge Frau unterzieht sich unzähligen Schönheitsoperationen – und sieht am Ende ganz anders aus. Was dahinter steckt, ist tragisch.
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Tief durchatmen - die Atmung spielt in Angstsituationen eine wesentliche Rolle. Das Erlernen einer Atemtechnik kann helfen, Angst und Nervosität besser zu kontrollieren.
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Schnee und Kälte sorgen gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe-Viren-Infektion und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Kommentare