Forderung des Ärztetages

Soll Alkoholwerbung verboten werden?

Düsseldorf - Einschränkungen bis hin zum Verbot haben Deutschlands Ärzte bei Alkoholwerbung gefordert. Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit seien ein erhebliches Problem.

Deutschlands Ärzte haben für Alkoholwerbung Einschränkungen bis hin zum Verbot gefordert. Dies könne - wie beim Verbot von Tabakwerbung - ein erster Schritt zur Einschränkung des Alkoholkonsums sein, heißt es in einem Beschluss des Ärztetages vom Freitag in Düsseldorf. Alkoholmissbrauch und Alkoholabhängigkeit seien ein erhebliches Problem hierzulande.

Die Mediziner plädierten außerdem dafür, das Jugendschutzgesetz um ein Verbot der Abgabe elektrischer Zigaretten an Minderjährige zu ergänzen. Es häuften sich Hinweise, dass Jugendliche diese Produkte nicht statt, sondern zusätzlich zu herkömmlichen Zigaretten konsumierten. Dies stabilisiere Suchtverhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilft Schnaps nach dem Essen wirklich meiner Verdauung?
Besonders auf dem Oktoberfest schmecken deftige Käsespätzle oder eine Schweinshaxe gut. Doch hilft es mir wirklich, wenn ich danach einen Schnaps bestelle?
Hilft Schnaps nach dem Essen wirklich meiner Verdauung?
Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, viel trinken, Nüsse essen
Lang anhaltend und sehr unangenehm: So lässt sich ein Muskelkrampf beschreiben. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen, mit denen solche Schmerzen verhindert oder zumindest …
Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, viel trinken, Nüsse essen
Diese Frau hat Multiple Sklerose - und schaffte Unglaubliches
Mit 30 wurde Julia Hubinger unheilbar krank. Diagnose: Multiple Sklerose. Dennoch ließ sie sich nicht unterkriegen – und erfüllte sich einen Lebenstraum.
Diese Frau hat Multiple Sklerose - und schaffte Unglaubliches
Diese Mutter setzte ihr Kind auf Entzug - und das ist passiert
Lollis, Schokolade, Eis: Viele Kinder sind süchtig nach Süßem. Doch eine Mutter hatte genug davon – und griff zu einer drastischen Maßnahme.
Diese Mutter setzte ihr Kind auf Entzug - und das ist passiert

Kommentare