Spaziergänger spazieren in Dresden am Elbufer entlang (Symbolbild)
+
Regelmäßiges Spazierengehen hilft gegen Grübeln und kann helfen, Krankheiten vorzubeugen (Symbolbild)

Einfach, günstig, wirkungsvoll

Spazierengehen: Deshalb ist es so gesund für Körper und Seele

Um gesund zu bleiben, ist körperliche Aktivität wichtig. Dabei muss es nicht immer Sport sein, auch regelmäßiges Spazierengehen ist Erholung für die Seele und kann sogar das Leben verlängern.

Cambridge – Spazierengehen ist erst in Pandemie-Zeiten wieder in Mode gekommen. Dabei ist es die natürlichste Form der Fortbewegung, von der nicht nur der Körper profitiert: Auch die Psyche kann sich bei Spaziergängen vom Stress erholen, indem der Fokus auf etwas anderes gelegt wird. Welche Vorteile Spazierengehen für Körper und Seele noch hat, lesen Sie hier.*

Die Effekte sind sogar wissenschaftlich belegt: So haben ForscherInnen aus Stanford 2015 in einer Studie herausgefunden, dass Spaziergänge in der Natur die Aktivität im präfrontalen Cortex — dem Bereich des Gehirns, der negative Emotionen reguliert — vermindert. Die ProbandInnen waren dadurch weniger anfällig für Grübeleien und negative Gefühle und konnten sich besser auf positive Gedankengänge konzentrieren. Eine Untersuchung von WissenschaftlerInnen aus Cambridge gab sogar Hinweise darauf, dass regelmäßige Spaziergänge unser Leben verlängern können. Dazu würden nach Einschätzung der ForscherInnen schon 20 Minuten moderate Bewegung am Tag reichen. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare