+
Fahrradfahren oder stramm spazieren gehen: Regelmäßige Bewegung tut Frauen nach der Menopause gut. Foto: Jens Büttner

Sport nach der Menopause senkt Risiko für Herzprobleme

München (dpa/tmn) - Sport ist gesund - in jedem Alter. Für Frauen nach der Menopause beugt Bewegung vor allem Problemen mit dem Herzen vor. Dabei reicht es schon, moderat zu sporteln.

Treiben Frauen nach der Menopause regelmäßig Sport, beugt das Herzproblemen wie Vorhofflimmern vor. Darauf weist der Bundesverband Deutscher Internisten (BDI) hin. Schon jeden Tag mehr als zehn Minuten stramm zu spazieren, senkt die Gefahr, daran zu erkranken. Wichtig ist, aktiv zu sein - gerade auch, wenn ein weiterer Risikofaktor wie Übergewicht hinzukommt. Das legt eine Studie der Stanford University School of Medicine nahe, für die 81 000 Frauen nach der Menopause zwischen 50 und 79 Jahren untersucht wurden.

Das Ergebnis: Die aktiven Frauen, die mindestens sechsmal die Woche eine halbe Stunde stramm spazieren gehen oder zweimal pro Woche eine Stunde Rad fahren, hatten ein zehn Prozent geringeres Risiko für Vorhofflimmern als inaktive Frauen. Wer moderat Sport treibt, und zum Beispiel nur zweimal pro Woche eine halbe Stunde stramm spazieren geht, kann das Risiko um sechs Prozent senken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Klebrig, süß und lecker: Es gibt wohl für Naschkatzen nichts Schöneres, als beim Plätzchenbacken rohen Teig zu naschen. Doch das kann böse ins Auge gehen.
Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Eine junge Frau wiegt 120 Kilo – und hat genug davon. Sie halbiert schließlich fast ihr Gewicht – ohne zu hungern. Stattdessen setzt sie auf eine bewährte Methode.
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Biologika werden mit Hilfe von Gentechnik in lebenden Zellen hergestellt. Sie wirken sehr gezielt und können Menschen mit Rheuma oder Diabetes helfen. Es gibt aber auch …
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist
Kreisende Gedanken kennt jeder. Doch den einen oder anderen lassen sie nicht los und schränken den Alltag ein. Doch es gibt Methoden, die das Problem schnell lösen.
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist

Kommentare