+
Frühjahrsmüdigkeit: Nach dem Winter ist der Melatonin-Spiegel - das sogenannte Schlafhormon - besonders hoch.

Sport und Spaziergänge

Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Ist der Winter erstmal überstanden, haben viele ein hohes Schlafbedürfnis. Doch was können Betroffene gegen ihre Frühjahrsmüdigkeit tun?

Königstein - Wer mit Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen hat, sollte jeden zweiten Tag Sport treiben. Am besten geht man eine Dreiviertelstunde spazieren oder macht eine Radtour, rät die Zeitschrift "Naturarzt" (Ausgabe 4/2016).

Außerdem ist Tageslicht wichtig - am besten hält man sich jeden Vormittag eine halbe Stunde im Freien auf. Es kann helfen, seinen festen Tagesrhythmus auch am Wochenende beizubehalten.

Ein Grund für die Frühjahrsmüdigkeit ist, dass der Melatonin-Spiegel - das sogenannte Schlafhormon - nach dem Winter besonders hoch ist.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karies-Löcher schließen sich wieder
Amalgam kann gesundheitsschädlich sein, Kunststoff-Füllungen sind oft weniger haltbar: Das perfekte Material für Löcher im Zahn gibt es nicht. Forscher tüfteln an einem …
Karies-Löcher schließen sich wieder
Die zehn besten Kälte-Tipps für Ihr Herz
München - Der Winter hat Bayern erreicht. Doch Schnee und Kälte können auch ihre Tücken haben - besonders, wenn es um das Herz geht. Die tz erklärt, wer aufpassen muss …
Die zehn besten Kälte-Tipps für Ihr Herz
Braucht wirklich jeder irgendwann eine Lesebrille?
Die Sehkraft nimmt im Laufe des Lebens ab. Das gilt für alle Menschen und da helfen auch keine Übungen. Eine Lesebrille muss her. Wann es soweit ist, können Sie einfach …
Braucht wirklich jeder irgendwann eine Lesebrille?
Neues Lasergerät kann den Krebs im Gewebe „hören“
Mit Laserstrahlen und Ultraschall machen Forscher Unsichtbares sichtbar. Eine neue Disziplin ist die Optoakustik, bei der Licht und Schall eine Rolle spielen. Ziel ist …
Neues Lasergerät kann den Krebs im Gewebe „hören“

Kommentare