+
Frühjahrsmüdigkeit: Nach dem Winter ist der Melatonin-Spiegel - das sogenannte Schlafhormon - besonders hoch.

Sport und Spaziergänge

Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Ist der Winter erstmal überstanden, haben viele ein hohes Schlafbedürfnis. Doch was können Betroffene gegen ihre Frühjahrsmüdigkeit tun?

Königstein - Wer mit Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen hat, sollte jeden zweiten Tag Sport treiben. Am besten geht man eine Dreiviertelstunde spazieren oder macht eine Radtour, rät die Zeitschrift "Naturarzt" (Ausgabe 4/2016).

Außerdem ist Tageslicht wichtig - am besten hält man sich jeden Vormittag eine halbe Stunde im Freien auf. Es kann helfen, seinen festen Tagesrhythmus auch am Wochenende beizubehalten.

Ein Grund für die Frühjahrsmüdigkeit ist, dass der Melatonin-Spiegel - das sogenannte Schlafhormon - nach dem Winter besonders hoch ist.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Wer einmal das Rauchen anfängt, dem fällt es oft schwer, damit aufzuhören. Doch jeder zweite Raucher in Deutschland plant den Kampf gegen die Nikotinsucht.
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Bei Eisenmangel nicht gleich zu Tabletten greifen
Selbst bei kleinen Beschwerden greifen viele Verbraucher gleich zu Medikamenten. Bei Eisenmangel ist das jedoch nicht hilfreich. Hier gibt es bessere Maßnahmen.
Bei Eisenmangel nicht gleich zu Tabletten greifen
Wann ist es besser, Deo aufzutragen - morgens oder abends?
Wer viel schwitzt, greift auch öfter zum Deo. Doch wann hilft es am besten - morgens oder abends? Die Aluminium-Debatte erschwert die Frage zusätzlich.
Wann ist es besser, Deo aufzutragen - morgens oder abends?
In der Schwangerschaft regelmäßig fetten Seefisch essen
Für Mutter und Kind ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Fettiger Seefisch kann dazu beitragen, da er wichtige Nährstoffe enthält. So können Mütter ihre …
In der Schwangerschaft regelmäßig fetten Seefisch essen

Kommentare