+
Rauchen gilt als Hauptrisikofaktor für die Lungenerkrankung COPD. Foto: Franziska Gabbert

Lungenerkrankung

Ständig aus der Puste: COPD beginnt schleichend

Rauchen gefährdet die Gesundheit. Viele Menschen wissen das, greifen aber dennoch täglich zur Zigarette. Nicht selten führt diese Gewohnheit zu der Lungenerkrankung COPD.

Köln (dpa/tmn) - Die Lungenerkrankung COPD beginnt schleichend: In der Regel haben Betroffene vermehrten Auswurf und sind kurzatmig, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erläutert.

Die Beschwerden unterscheiden sich je nach Schweregrad der Erkrankung - in schlimmen Fällen bekommen Betroffene schon bei leichter Anstrengung Atemnot und müssen unter Umständen mit Sauerstoff versorgt werden. Im Laufe der Zeit können wegen der schlechteren Sauerstoffversorgung des Körpers unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinzukommen.

Der Hauptrisikofaktor für die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist Rauchen. Deshalb werden die frühen Symptome nicht selten als Begleiterscheinungen des Rauchens hingenommen. Dauerhusten und Kurzatmigkeit sollte man aber vom Arzt abklären lassen. COPD ist nicht heilbar, aber der Verlauf lässt sich verlangsamen. Wichtigste Voraussetzung dafür ist, mit dem Rauchen aufzuhören.

BZgA zu COPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die richtigen Fragen stellen: Eine gute Geburtsklinik finden
Die Geburt eines Kindes ist für Eltern ein bedeutendes Ereignis. Oft sind damit auch viele Ängste verbunden. Daher sollte der Ort für die Entbindung gut ausgesucht sein. …
Die richtigen Fragen stellen: Eine gute Geburtsklinik finden
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?

Kommentare