+
Das Schrittempo gibt Aufschluss über den Gesundheitszustand.

Sterberisiko: Schrittempo erlaubt Prognose

Chicago -  Das Schritttempo von alten Menschen kann Aufschluss über die Lebenserwartung geben. US-Wissenschaftler haben nun in einer Studie am menschlichen Gang das Sterberisiko abschätzen können. 

Vor allem im Alter über 75 Jahren erlaubt das Schritttempo einer Studie zufolge eine Abschätzung des Sterberisikos.

Die Forscher der Universität Pittsburgh werteten neun Studien mit über 34.000 älteren Teilnehmern aus. Die Probanden, deren Gehtempo gemessen wurde, wurden anschließend je nach Untersuchung zwischen sechs und 21 Jahre lang beobachtet. In allen Altersgruppen stieg die Lebenserwartung mit der Gehgeschwindigkeit, aber besonders deutlich war der Zusammenhang bei Menschen über 75 Jahren.

Generell war das Schritttempo ähnlich aufschlussreich wie das Wissen um Krankengeschichte, Tabakkonsum, Blutdruck und Körper-Masse-Index (BMI).

“Gehen erfordert Energie und Bewegungskontrolle und beansprucht verschiedene Organsysteme wie Herz, Lunge, Kreislauf, Nervensystem oder Bewegungsapparat“, schreiben die Forscher im Fachblatt “JAMA“. “Ein langsames Tempo kann sowohl geschädigte Systeme widerspiegeln als auch einen erhöhten Energieaufwand.“

dapd/Quelle: “Journal of the American Medical Association“, Vol. 305, S. 50-58

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kontaktverbot wegen Coronavirus: Darf ich noch Grillen? Das ist in NRW erlaubt
Das Kontaktverbot soll die Ausbreitung des Coronavirus in NRW verhindern. Grillen im Park ist nicht mehr erlaubt. Es drohen hohe Strafen.
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Darf ich noch Grillen? Das ist in NRW erlaubt
Coronavirus-Symptome: Ärzte entdecken neues Anzeichen einer Covid-19-Infektion
Bin auch ich infiziert? Viele fragen sich in diesen Tagen: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? Hier finden Sie die Symptome der Lungenkrankheit.
Coronavirus-Symptome: Ärzte entdecken neues Anzeichen einer Covid-19-Infektion
Coronavirus: Raucher besondere Risikogruppe - unabhängig vom Alter stark gefährdet
Vor allem für Risikogruppen wie ältere Menschen soll eine Infektion mit Coronaviren gefährlich sein. Doch auch junge Menschen werden im Krankenhaus behandelt.
Coronavirus: Raucher besondere Risikogruppe - unabhängig vom Alter stark gefährdet
Coronavirus und Grippe: Das sind die Unterschiede - RKI mit neuer Einschätzung
Die Virusgrippe und eine Infektion mit Coronaviren zeigen gewisse Ähnlichkeiten. Ein Experte verrät, welche Infektionskrankheit mehr Gefahren birgt und wer gefährdet ist.
Coronavirus und Grippe: Das sind die Unterschiede - RKI mit neuer Einschätzung

Kommentare