+
Kopfweh?! Ohne über Risiken oder Nebenwirkungen nachzudenken, schlucken viele Schmerzgeplagte schnell eine Tablette.

Stiftung Warentest

Rezeptfreie Schmerzmittel sind ein Risiko

ASS, Paracetamol oder Ibuprofen - fast jeder kennt wohl diese Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen. Es gibt sie ohne Rezept zu kaufen. Harmlos sind sie deswegen nicht, warnt jetzt Stiftung Warentest.   

Auch rezeptfreie Schmerzmittel haben Nebenwirkungen. So empfiehlt die Stiftung Warentest, diese Medikamente nur in Maßen ohne ärztlichen Rat maximal vier Tage hintereinander einnehmen und nicht mehr als zehn Tage im Monat.

Denn die Pillen, die auch gegen Kopfweh helfen, können bei längerem Gebrauch selber Kopfschmerzen auslösen, warnen die Tester.

Um Nutzen und Risiken der gängigsten Schmerzmittel einzuschätzen, hat Stiftung Warentest aktuelle Studien und Untersuchungen zu den häufig benutzten 76 rezeptfreien Medikamenten ausgewertet. 

Das Fazit: Auch weitere Nebenwirkungen sind möglich. Besonders gefürchtet: Leberschäden durch Paracetamol sowie Magengeschwüre und -blutungen durch Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen und Diclofenac. Manche Schmerzmittel könnten sogar das Herzinfarktrisiko erhöhen, zeigen neue Studien.

Mehr Hintergrundinfos rund um das Thema finden sich in der Zeitschrift Test (September-Ausgabe). Kurzporträts von rezeptfreien Schmerzmitteln mit Bewertung, Dosierhinweisen und Neben-/Wechselwirkungen unter www.test.de/schmerzmittel.

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bindungsangst: So sollten Sie niemals reagieren, wenn Sie mit einem Beziehungsphobiker zusammen sind
Sie machen Schluss, wenn es ernst wird oder lassen sich erst gar nicht auf Partnerschaften ein: Beziehungsphobiker. Die richtige Strategie hilft dabei, Betroffene …
Bindungsangst: So sollten Sie niemals reagieren, wenn Sie mit einem Beziehungsphobiker zusammen sind
Ist es der Blinddarm? Diesen Schmerz sollten Sie ernst nehmen
Unsägliche Schmerzen, die lebensgefährlich werden können: Mit einer Blinddarmentzündung ist nicht zu spaßen. Diese Anzeichen sollten Sie erkennen.
Ist es der Blinddarm? Diesen Schmerz sollten Sie ernst nehmen
Mysteriöses Suchtverhalten: Diese drei Gewohnheiten stufen Psychologen als krankhaft ein
Jeder hat Macken. Die meisten sind harmlos, es gibt allerdings Gewohnheiten, die nicht normal sind, sondern krankhaft. Etwa folgende Suchtkrankheiten.
Mysteriöses Suchtverhalten: Diese drei Gewohnheiten stufen Psychologen als krankhaft ein
Impfungen mit Rheuma sind knifflig
Impfungen schützen vor Krankheiten - gerade, wenn das Immunsystem Erreger nicht alleine abwehren kann. Das ist zum Beispiel bei Rheuma der Fall. Allerdings ist dann …
Impfungen mit Rheuma sind knifflig

Kommentare