+
„Stroke Units“, Spezialaeinheiten bei Schlaganfall„ können die Schäden im Gehirn erheblich minimieren.

„Stroke Unit“ – Was ist das?

In Deutschland gibt es Spezialeinheiten für Schlaganfall-Patienten. Die sogenannten „Stroke Units“ sind auf Schlaganfälle spezialisiert und können die Spätfolgen extrem verringern. 

Lesen Sie auch:

Die Symptome eines Schlaganfalls

Erfahrungsbericht: „Es gibt immer einen Weg“

Schlaganfall: Die ersten drei Stunden entscheiden

Sport, gesunde Ernährung und Normalgewicht

Stroke Unit ist eine Schlaganfallspezialstation. Bundesweit gibt es circa 180, die meisten unter neurologischer Leitung. Dies setzt bauliche, technische (Bildgebung, Monitoring), strukturelle (Organisation), personelle (Pflegepersonen pro Bett, Qualifikation) und fachlich-inhaltliche Mindeststandards voraus.
Die Stroke Unit gewährleistet eine unverzügliche, rationelle Akutdiagnostik des Schlaganfalls, um die Patienten möglichst früh und gezielt zu behandeln und ein Blutgerinnsel innerhalb der ersten drei Stunden aufzulösen. Verlorene Zeit ist verlorenes Gehirn.

„Stroke Units“ finden

Mehr Informationen zum Schlaganfall:

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Kompetenznetz Schlaganfall

Deutsche Schlaganfall Gesellschaft

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zeigt eine Karte mit „Stroke Units“ in Deutschland. Sie können nach ihrer Postleitzahl suchen und erhalten zertifizierte Spezialeinrichtungen auf einer Karte eingezeichnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare