+
Laser-Behandlungen versprechen bei Schuppenflechte Erfolg.

Schuppenflechte

Erfolge mit Laser und UV-Strahlung

Silberstreif am Horizont für Psoriasis-Patienten: Bestrahlungen mit ultraviolettem Licht und Laser zeigten  Erfolge. Die Haut war schöner und klarer, die Schuppenflechte verschwunden.

Der Erfolg hielt durchschnittlich sechseinhalb Monate an – das ergab eine Studie, im Rahmen derer mit Laser und ultravioletten Strahlen behandelt wurde.

Zwar waren es nur 13 Patienten, die US-Forscher in ihre Studie einschlossen, doch der Erfolg sprach für sich. „Bei der konventionellen UV-Therapie wird im allgemeinen der ganze Körper der potenziell schädlichen Strahlung ausgesetzt“, schrieben die Wissenschaftler in der Zeitschrift Archives of Dermatology.

Solchermaßen könne die traditionelle Therapie zu bösen Spätfolgen führen; etwa zu vorzeitiger Alterung der Haut und zu Hautkrebs. Der Laser jedoch arbeitet „schonender“: Nicht der ganze Körper wird der Strahlung preisgegeben, sondern nur die befallenen Stellen, die mittels des schmalen Lichtbandes gezielt bestrahlt werden können. Zudem lässt sich bei Laser auch die richtige Wellenlänge einstellen.

www.psoriasis-netz.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz
Handlesen ist für viele esoterischer Humbug. Doch können die Linien auf der Handwurzel von oben nach unten wirklich mehr über unser Schicksal verraten?
Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz
Was Reflexe über unsere Nerven aussagen
Mit einem Reflex-Test kann der Hausarzt herausfinden, ob die Nervenbahnen des Patienten noch gut funktionieren. Doch warum wird dabei das Hämmerchen gerade an das Knie …
Was Reflexe über unsere Nerven aussagen
Kompressionsstrümpfe steigern beim Laufen nicht die Leistung
Ein verbreiteter Tipp unter Läufern lautet: Das Tragen von Kompressionsstrümpfen während des Trainings fördert die Leistung. Was ist dran?
Kompressionsstrümpfe steigern beim Laufen nicht die Leistung
So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz
Eine Frau stirbt, nachdem sie zwei Stunden die Küche geputzt hatte. Denn in ihrem Putzmittel war Ammoniak enthalten. Die Folge: eine Vergiftung.
So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.