+
"Wer schlafen kann, darf glücklich sein" Erich Kästner. 

Studie: Immer mehr Menschen schlafen schlecht

München/Berlin - Immer mehr Menschen schlafen einer Studie zufolge schlecht. Schlaf-Wachstörungen können verschiedene Ursachen haben.

2011 wurden bei 3,8 Millionen Deutschen eine Schlafstörung festgestellt, wie ein Nachrichtenmagazin am Wochenende unter Berufung auf eine Hochrechnung der Techniker Krankenkasse berichtet. Das seien fast acht Prozent mehr Fälle als 2010. Knapp eine Million Menschen hätten ein Rezept für Schlafmittel erhalten.

Was bedeuten unsere Träume?

Das große Lexikon der Traumsymbole

Die Zahl der Menschen, die schlecht schlafen, liegt womöglich deutlich höher. So gab dem Magazin zufolge in der jüngsten Studie zur Gesundheit Erwachsener des Robert Koch-Instituts jeder vierte Befragte an, regelmäßig Probleme beim Ein- oder Durchschlafen zu haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Spülen Sie nach dem Toilettengang erst, wenn der Klodeckel geschlossen ist? Wenn nicht, tun Sie es wahrscheinlich, wenn Sie das gelesen haben.
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Es ist die häufigste Stoffwechselerkrankung unter Kindern und Jugendlichen: Typ-1-Diabetes tritt meist völlig überraschend auf. Europaweit sollen jetzt …
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Unglaublich: Diese Krankheiten gibt es wirklich
Über seltene Krankheiten denken wir meist noch seltener nach, weil nur wenige Menschen daran erkranken. Dennoch gibt es rund 8.000 verschiedene davon weltweit.
Unglaublich: Diese Krankheiten gibt es wirklich
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?
Schnupfen, Gliederschmerzen und Fieber: Aus heiterem Himmel scheint die Grippe zugeschlagen zu haben. Doch mit diesen Tipps können Sie schnell für Abhilfe sorgen.
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?

Kommentare