1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Studie offenbart: Zehn Minuten Bewegung am Tag können lebensrettend sein

Erstellt:

Kommentare

Mann turnt im Wohnzimmer.
Regelmäßig Sport zu treiben, kann laut einer Studie sogar das Leben verlängern. © Ute Grabowsky/Imago

Dass viel Bewegung gut für die Gesundheit ist, ist allgemein bekannt. Eine Studie zeigt aber nun, dass sie bei Personen über 40 Jahren sogar lebensrettend sein kann.

Bereits 10 Minuten mäßige bis starke körperliche Aktivität pro Tag können für Menschen über 40 lebensrettend sein. Das zeigt eine Studie, die in der wissenschaftlichen Zeitschrift JAMA Internal Medicine veröffentlicht wurde. Grundlage der Studie sind Daten der National Health und Nutrition Examination Survey, die zwischen 2003 und 2006 von fast 5.000 Teilnehmern im Alter von sechs Jahren oder älter gesammelt und untersucht wurden. Das Ergebnis: 110.000 Todesfälle in den USA bei Amerikanern über 40 Jahren hätten durch mehr Bewegung vermieden werden können. Eine Steigerung der körperlichen Aktivität um 20 oder 30 Minuten pro Tag könnte noch mehr Leben retten.

Zehn Minuten Bewegung am Tag: So halten Sie sich selbst fit

Es ist oft schwierig, die Zeit dafür zu finden, sich sportlich zu betätigen. Zehn Minuten pro Tag dürften jedoch für die meisten machbar sein – besonders, da gute Übungen ganz einfach daheim absolviert werden können. Der Sportbekleidungshersteller Reebok hat dazu beim Personal Trainer Joe Mitton nachgefragt und sich fünf Übungen zusammenstellen lassen, mit denen jeder auf zehn Minuten Bewegung pro Tag kommt:

Auch interessant

Kommentare