+
Studie: Je später Alzheimer ausbricht, umso milder der Verlauf.

Alzheimer: Alter hat wohl Einfluss auf Verlauf

San Francisco - Entwickelt sich eine Alzheimer-Erkrankung erst im hohen Alter, nimmt sie einer Studie zufolge offenbar einen langsameren Verlauf als bei jüngeren Betroffenen.

Dies fanden Forscher um den US-Neurowissenschaftler Dominic Holland von der Universität von Kalifornien in San Diego heraus. Für ihre Arbeit, die in der Online-Fachzeitschrift „PLOS One“ erschien, werteten sie die Daten von 723 Menschen im Alter zwischen 65 und 90 Jahren aus. Bei ihnen war entweder keine Demenzerkrankung, eine milde Form oder Demenz im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert worden.

Prominente, die ihr Gedächnis verloren

Prominente, die ihr Gedächtnis verloren 

Woran dies liegt, darüber konnten die Wissenschaftler zunächst nur spekulieren. „Die gute Nachricht ist: Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass diejenigen, die erst im hohen Alter Symptome von Alzheimer zeigen, eine weniger aggressive Form dieser Erkrankung durchmachen“, erklärte Holland.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Klebrig, süß und lecker: Es gibt wohl für Naschkatzen nichts Schöneres, als beim Plätzchenbacken rohen Teig zu naschen. Doch das kann böse ins Auge gehen.
Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Eine junge Frau wiegt 120 Kilo – und hat genug davon. Sie halbiert schließlich fast ihr Gewicht – ohne zu hungern. Stattdessen setzt sie auf eine bewährte Methode.
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Biologika werden mit Hilfe von Gentechnik in lebenden Zellen hergestellt. Sie wirken sehr gezielt und können Menschen mit Rheuma oder Diabetes helfen. Es gibt aber auch …
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist
Kreisende Gedanken kennt jeder. Doch den einen oder anderen lassen sie nicht los und schränken den Alltag ein. Doch es gibt Methoden, die das Problem schnell lösen.
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist

Kommentare