Studie zur Überwachung mit Narcotrend

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie zum EEG-Monitoring mit Narcotrend (siehe nebenstehenden Artikel) sind:

  • Bei Patienten ohne Narcotrend-Steuerung wurde in lediglich 61,5 Prozent der Fälle der angestrebte EEG-Stadienbereich erreicht, bei 14,5 Prozent der Patienten war die Narkoseführung zu flach, bei 16,8 Prozent zu tief und bei 7,3 Prozent vom Stadienverlauf her sehr unruhig.
  • Das EEG-Monitoring erlaubt eine altersgerechte Dosierung von Propofol (Narkosemittel) bei Vermeidung von Über- und Unterdosierungen. Ohne Narcotrend-Steuerung erhielten insbesondere Patienten in höherem Lebensalter häufig zu hohe Dosierungen.
  • Bei den EEG-gesteuerten Narkosen waren signifikant mehr Patienten nach dem chirurgischen Eingriff bereits im OP orientiert als bei den nicht-EEG-gesteuerten Narkosen.
  • Die Verlegungsfähigkeit aus dem Aufwachraum wurde bei zu tiefer Narkoseführung deutlich später erreicht als bei flacherer Narkoseführung.
  • Die bedarfs- und altersgerechte Dosierung anhand des EEG führte zu einer deutlichen Verminderung des durchschnittlichen Narkosemittelverbrauchs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Erst bekommt eine Frau ein schwarzes Auge, dann stirbt ein Hund in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist seltsam, schockierend – und lebensgefährlich zugleich.
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Kokosöl und -wasser werden von Promis und Fitnessgurus mega-gehypt. Doch jetzt kommt heraus: Viele Produkte weisen laut Ökotest bedenkliche Schadstoffe auf.
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Eine Erkältung ist nervig und kann manchmal sehr lange dauern. Welche Tipps gegen fiese Viren helfen und ob pflanzliche Medikamente was bringen, erfahren Sie hier.
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben
Sind die Gene doch verantwortlich für Homosexualität? Das behauptet jetzt zumindest eine neue Studie. Ihre Erkenntnisse sorgen für Staunen.
Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben

Kommentare