+
Strahlen- oder Chemotherapie gegen Krebs können bei den Betroffenen zu einer chronischen Erchöpfung führen. Mit Tanz lässt sich dem entgegensteuern. Foto: Mascha Brichta

Mit Fatigue umgehen

Tanzen kann Erschöpfung bei Krebsbehandlung lindern

Krebspationen haben oft unter den Folgen der Behandlung zu leiden. Denn Chemo- oder Strahlentherapie stellt für den Körper eine erhebliche Belastung dar, die zu einer chronischen Müdigkeit führen kann. Doch man kann gegensteuern.

Berlin (dpa/tmn) - Eine Krebsbehandlung kann eine quälende Müdigkeit und chronische Erschöpfung mit sich bringen. Um dieser sogenannten Fatigue entgegenzuwirken, kann körperliche Aktivität gleich zu Beginn der Strahlentherapie hilfreich sein.

Hilfreich seien Ausdauer- und Kraftsport sowie Yoga, Tai Chi oder Tanzen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hin. Um die nötige Motivation zu finden, benötigen die Patienten mitunter psychologische Hilfe. Auch Achtsamkeitsübungen und Meditation können hilfreich sein.

Was die Fatigue auslöst, ist bislang nicht bekannt, die Behandlung gilt als schwierig. Betroffen sind laut der DEGRO 60 bis 80 Prozent der Krebspatienten nach einer Strahlen- oder Chemotherapie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Online-Spielsucht jetzt offiziell als Krankheit anerkannt
Es ist umstritten, aber die Weltgesundheitsorganisation erkennt Online-Spielsucht nun als Krankheit an. Sie will keinen Freizeitspaß verteufeln, sondern definiert klare …
Online-Spielsucht jetzt offiziell als Krankheit anerkannt
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
ZDF-Doku enthüllt: So zocken Ärzte Patienten ab
Eine neue ZDF-Doku deckt einen massiven Betrug im Gesundheitswesen auf - es soll um Beträge in Milliardenhöhe gehen. So kassieren manche Ärzte und Kliniken doppelt ab.
ZDF-Doku enthüllt: So zocken Ärzte Patienten ab
Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar
Schon eine relativ kleine Wunde am Fuß kann bei Diabetes-Patienten lebensgefährlich werden - Amputationen sind keine seltene Folge. Dabei könnten diese schwerwiegenden …
Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.