+
Strahlen- oder Chemotherapie gegen Krebs können bei den Betroffenen zu einer chronischen Erchöpfung führen. Mit Tanz lässt sich dem entgegensteuern. Foto: Mascha Brichta

Mit Fatigue umgehen

Tanzen kann Erschöpfung bei Krebsbehandlung lindern

Krebspationen haben oft unter den Folgen der Behandlung zu leiden. Denn Chemo- oder Strahlentherapie stellt für den Körper eine erhebliche Belastung dar, die zu einer chronischen Müdigkeit führen kann. Doch man kann gegensteuern.

Berlin (dpa/tmn) - Eine Krebsbehandlung kann eine quälende Müdigkeit und chronische Erschöpfung mit sich bringen. Um dieser sogenannten Fatigue entgegenzuwirken, kann körperliche Aktivität gleich zu Beginn der Strahlentherapie hilfreich sein.

Hilfreich seien Ausdauer- und Kraftsport sowie Yoga, Tai Chi oder Tanzen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hin. Um die nötige Motivation zu finden, benötigen die Patienten mitunter psychologische Hilfe. Auch Achtsamkeitsübungen und Meditation können hilfreich sein.

Was die Fatigue auslöst, ist bislang nicht bekannt, die Behandlung gilt als schwierig. Betroffen sind laut der DEGRO 60 bis 80 Prozent der Krebspatienten nach einer Strahlen- oder Chemotherapie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Spülen Sie nach dem Toilettengang erst, wenn der Klodeckel geschlossen ist? Wenn nicht, tun Sie es wahrscheinlich, wenn Sie das gelesen haben.
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Es ist die häufigste Stoffwechselerkrankung unter Kindern und Jugendlichen: Typ-1-Diabetes tritt meist völlig überraschend auf. Europaweit sollen jetzt …
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Unglaublich: Diese Krankheiten gibt es wirklich
Über seltene Krankheiten denken wir meist noch seltener nach, weil nur wenige Menschen daran erkranken. Dennoch gibt es rund 8.000 verschiedene davon weltweit.
Unglaublich: Diese Krankheiten gibt es wirklich
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?
Schnupfen, Gliederschmerzen und Fieber: Aus heiterem Himmel scheint die Grippe zugeschlagen zu haben. Doch mit diesen Tipps können Sie schnell für Abhilfe sorgen.
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?

Kommentare