+
Wer zu viel auf den Rippen hat, riskiert fatale Folgeerkrankungen - was den Staat einiges kostet.

Nicht nur ungesund

Teures Übergewicht: Dicke Gesellschaft führt zu steigenden Steuern

  • schließen

Wer zu viel wiegt, riskiert die Entwicklung von Krankheiten, die lebensgefährliche Folgen haben können. Auch für das Gesundheitssystem sind immer mehr adipöse Menschen eine enorme Belastung.

Zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen in Deutschland sind übergewichtig, wie das Robert Koch-Institut meldet. Ein Viertel der Erwachsenen ist sogar adipös, hat also einen Body-Mass-Index (BMI) von über 30. Zum Vergleich: Wer Normalgewicht hat, bewegt sich im BMI-Bereich 18 bis 25. Diese Gruppe ist weit weniger gefährdet, bestimmte Krankheiten wie Diabetes Typ 2 oder Herz- und Gefäßkrankheiten zu entwickeln als Menschen, deren BMI weit über 25 liegt. Das hat auch weitreichende Folgen für unser Gesundheitssystem - und kostet den Staat hohe Summen.

Hohe Summen: So teuer ist die Behandlung von Adipositas

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) errechnete, mit welchen Kosten die zunehmende Anzahl an stark übergewichtigen Menschen verbunden ist. Laut ihrer Studie wird das Brutto-Inlandsprodukt wegen der hohen Zahl an Übergewichtigen um drei Prozent fallen. Um diese Kosten auszugleichen, müsse jeder Deutsche 431 Euro mehr Steuern pro Jahr zahlen.

Laut OECD muss in Deutschland mehr als zehn Prozent der gesamten Ausgaben im Bereich Gesundheit für die Behandlung von Übergewichtigen und den Folgeerkrankungen investiert werden. Mehr geben nur die USA, Saudi-Arabien, die Türkei und die Niederlande aus.

Lesen Sie auch: Neuer Diät-Trend aus Übersee: Personal Trainer von J.Lo verrät einfachen Tri ck.

Mehr dazu im Video:

Ein paar Kilos zu viel sind keineswegs ein Problem, wohl aber enormes Übergewicht und Fettleibigkeit. In Deutschland ist fast jeder vierte Erwachsene fettleibig, hat also einen BMI von über 30. Damit erhöht sich das Risiko folgender Erkrankungen enorm, wie das Ärzteblatt berichtet:

  • Diabetes Typ 2
  • koronare Herzkrankheit
  • Fettleber
  • Herzinsuffizienz
  • Krebs
  • Arthrose

Extremes Übergewicht ist ein globales Problem: Schätzungen zufolge sind knapp 60 Prozent der Menschen in 52 Ländern übergewichtig - Kinder und Senioren sind hier noch gar nicht eingerechnet. Die OECD geht davon aus, dass in den nächsten Jahrzehnten mehr als 92 Millionen Menschen an Fettleibigkeit sterben werden

Umfrage zum Thema

Weiterlesen: Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt Ihre Fettverbrennung an.

jg / Video: oath

Von Yoga bis Qigong: Stress abbauen und entspannen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Giftige Mandarinen in deutschen Supermärkten: Spritzmittel hat fatalen Effekt auf unser Gehirn
Vor allem zu Weihnachten stehen sie wieder hoch im Kurs: Mandarinen und Orangen. Beim Kauf sollten Sie eine Sache unbedingt berücksichtigen - sonst drohen …
Giftige Mandarinen in deutschen Supermärkten: Spritzmittel hat fatalen Effekt auf unser Gehirn
Bewegungsfreiheit ist bei Down-Syndrom Kassenleistung
Menschen mit geistiger Behinderung haben ein Recht auf gesellschaftliche Teilhabe. Doch welche Mittel sind dafür zulässig - und was dürfen sie kosten? Darum gibt es …
Bewegungsfreiheit ist bei Down-Syndrom Kassenleistung
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Veranlagung, Vitamin-D-Mangel, Rauchen: Verschiedenste Ursachen für Multiple Sklerose werden diskutiert. Eine neue Studie untermauert einen gänzlich anderen Ansatz.
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Arzt bis Apotheke: Neue Regeln für Patienten ab 2020
Ein neues Jahr bringt viele neue Gesetze und Regelungen - auch beim Gang zum Arzt oder in die Apotheke. Gut daran: Vieles soll einfacher werden 2020. Und manches sogar …
Arzt bis Apotheke: Neue Regeln für Patienten ab 2020

Kommentare