Tipps gegen Wetterfühligkeit

Berlin - Wetterfühligkeit ist keine Krankheit, doch einige Menschen werden durch die gesundheitlichen Nebenwirkungen stark beeinträchtigt. Welche Tipps helfen können:

Temperaturschwankungen und schnelle Luftdruckwechsel können Schlafstörungen, Kreislaufprobleme, Konzentrationsschwäche, Gelenk- oder Kopfschmerzen bis hin zu Migräne zur Folge haben. “Zieht ein Tief heran, ändern sich Puls und Blutdruck, das vegetative Nervensystem wird gereizt, der Hormonhaushalt kann plötzlich durcheinander geraten, und sogar das Immunsystem wird beeinflusst. Gesunde Menschen verkraften das problemlos, ältere und kranke reagieren wesentlich sensibler, Frauen stärker als Männer“, erklärt Ursula Marschall, Medizinerin bei der Krankenkasse Barmer GEK. Zu den weiteren Auslösern zählen alpine Fallwinde (Föhn) und sogenannte Sferics, kleine elektromagnetische Impulse, die insbesondere bei Gewittern entstehen.

Menschen, die durch Wetterfühligkeit stark beeinträchtigt sind, empfiehlt sie einen Besuch beim Arzt. Anderen, so erklärt die Medizinerin, könnten folgende Tipps helfen:

Tipps gegen Wetterfühligkeit

- Härten Sie sich ab (Wechselduschen, Kneippsche Bäder, Sauna)

- Halten Sie sich oft im Freien auf

- Lüften Sie regelmäßig

- Achten Sie auf eine vielseitige, vitaminreiche Ernährung

- Trinken Sie ausreichend

- Machen Sie Ausdauersport

- Sorgen Sie für genügend Schlaf

- Sorgen Sie auch in stressigen Zeiten für Erholungspausen

- Verzichten Sie auf Alkohol und Nikotin

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Was beim Sport hilft - und was nicht
Nach dem ausgiebigen Training erstmal abends einen drauf machen? Keine gute Idee, sagen Experten. Und auch abgesehen vom Alkoholverzicht gibt es ein paar Dinge, die die …
Was beim Sport hilft - und was nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.