+
Wer nachts nicht schlafen kann, sollte keine Schlaftabletten nachlegen. Foto: Oliver Berg

Trotz Schlafmitteln nachts wach: Keine Tabletten nachlegen

Schlafmittel sind mit Vorsicht zu genießen. Denn sie können süchtig machen. Zudem ist ausreichend Schlaf wichtig. Daher sollten Konsumenten nachts nicht nachlegen.

Hannover (dpa/tmn) - Wer schlecht schläft, greift oft zu Schlaftabletten. Wenn Betroffene trotzdem in der Nacht aufwachen, sollten sie dann keine Tabletten nachlegen.

Denn dann hätte man am nächsten Morgen einen sogenannten Hangover: Man ist sehr müde und verliert dadurch vielleicht leichter das Gleichgewicht, was zu Stürzen führen kann. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin.

Wer über mehrere Wochen Probleme mit dem Schlafen hat, sollte sich an seinen Arzt wenden, um die Ursachen abzuklären. Was auch helfen kann sind Rituale wie Entspannungs- oder Atemübungen vor dem Einschlafen. Regelmäßige Schlafenszeiten und der Verzicht auf einen Mittagsschlaf können die Probleme ebenfalls lindern. Manchen hilft es auch, die Gedanken und Probleme vor dem Zubettgehen aufzuschreiben - so nimmt man die Sorgen vielleicht nicht mit ins Bett.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Was beim Sport hilft - und was nicht
Nach dem ausgiebigen Training erstmal abends einen drauf machen? Keine gute Idee, sagen Experten. Und auch abgesehen vom Alkoholverzicht gibt es ein paar Dinge, die die …
Was beim Sport hilft - und was nicht
Ohrgeräusche verschwinden meist wieder
Wenn man Lärm oder Stress ausgesetzt ist, kann es passieren, dass plötzlich ein Fiepen, Rauschen oder Pfeifen im Ohr auftritt. Doch warum reagiert das Gehör auf solche …
Ohrgeräusche verschwinden meist wieder
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Die Hände kribbeln, es zieht unangenehm, die Hände sind "eingeschlafen". Nachts kann das den wohlverdienten Schlaf rauben. Wann Sie sofort zum Arzt gehen sollten.
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.