+
Die Deutschen haben vom Winter die Nase voll.

Schlechte Laune

Die Deutschen haben vom Winter die Nase voll

Baierbrunn - Noch scheint in manchen Teilen Deutschlands die Frühlingssonne, doch die Kälte kommt zurück. Das Winterwetter macht den Deutschen gesundheitlich zu schaffen, wie eine Umfrage zeigt.

Zwei von fünf Deutschen (39,3 Prozent) fühlen sich im Winter oft matt und antriebslos. Jeder Fünfte (20,1 Prozent) würde sich am liebsten zurückziehen und das Winterwetter verschlafen, wie eine Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" jetzt zeigt. Fast ebenso viele (17,4 Prozent) sind öfter gereizt und nervös als in anderen Jahreszeiten. Und jeder Zehnte (10,5 Prozent) fällt in ein Stimmungstief und neigt zu Depressionen.

Bei der Hälfte der Bundesbürger macht sich das Winterwetter auch gleich auf der Waage bemerkbar: Jeder Zweite (47,7 Prozent) isst im Winter mehr Süßigkeiten und Knabbereien. Und jeder Zwölfte (8,1 Prozent) trinkt zudem mehr Alkohol als sonst.

Top 10 Sonnen-Ziele im Winter

Top 10 Sonnen-Ziele im Winter

ots

Mehr zum Thema:

Schwangere sollten auf Vitamin D verzichten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Die Wünsche für das neue Jahr ähneln denen vergangener Jahre: Weniger Stress erhoffen sich viele. Vor allem Jüngere denken dabei an ihr Handy und wünschen sich mehr …
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
Unerfüllter Kinderwunsch. Immer öfter klappt es in Deutschland dann doch: mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung.
Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung

Kommentare