Zwei vegetarische Burger mit je zwei Rote-Beete-Patties auf einem Holzbrett mit Dekoration (Symbolbild)
+
Veggie-Patties im Öko-Test: Viele Patties als „gut“ benotet (Symbolbild)

Stiftung Warentest

Veggie-Patties im Test: Iglo fällt durch

  • Kristina Wagenlehner
    vonKristina Wagenlehner
    schließen

Veggie-Patties im Test: Stiftung Warentest hat 18 Produkte getestet. Jedes zweite war gut, die Patties der Firma Iglo fielen durch.

Berlin – Veganer und Vegetarier müssen schon lange nicht mehr auf Hamburger verzichten. Fleischalternativen also vegetarische oder vegane Patties bestehen auf der Basis von Soja, Weizen, Jackfruit oder auch Linsen und ersetzen in Hamburgern das klassische Rindfleisch-Patty.

Tiefgekühlt, gekühlt oder ungekühlt: Stiftung Warentest hat 18 Veggie-Patties getestet, 24vita.de* kennt die Ergebnisse. Darunter bekannte Marken wie Beyond Meat und Garden Gourmet und Hausmarken von Lidl und Aldi. Die Ergebnisse reichen von gut bis mangelhaft, die Preise von 87 Cent bis 2,22 Euro pro 100 Gramm.

Verlierer des Tests waren die tiefgekühlten vegetarischen Burger von Iglo Green Cuisine. Hier vergab Stiftung Warentest die Note 5,5 – zu viele Schadstoffe. Diese Veggie-Patties hatten einen hohen Gehalt an 3-MCPD-Ester im Fettanteil, einen hohen Chloratgehalt und einen hohen Gehalt an gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen. Der Gehalt an Glycidyl-Ester im Fettanteil überschritt sogar den gesetzlich zulässigen Höchstgehalt für Speiseöle. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare