Zwei Jungs stehen vor Regalen voller Süßgetränke (Symboldbild)
+
Kinder sind eine beliebte Zielgruppe der Werbung (Symboldbild)

Kindergesundheit schützen

Verbraucherzentrale fordert Höchstgrenzen bei Lebensmitteln für Kinder: „Nicht akzeptabel“

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen

Spiderman und Elsa auf dem Joghurtbecher. Lebensmittel mit Kinderoptik sind in jedem Supermarkt zu finden. Die Verbraucherzentrale fordert nun Höchstgrenzen für Zucker, Fett und Salz.

Berlin – Bunt, laut und schrill steht der Joghurt mit der Biene im Kühlregal. Die Zielgruppe ist klar erkennbar Kinder. Wer hätte gedacht, dass in Lebensmitteln, die speziell für Kinder sind, teilweise sogar mehr Zucker und Fett enthalten ist, als in herkömmlichen Lebensmitteln? Die Verbraucherzentrale des Bundesverbands fordert daher Höchstgrenzen für Fett, Zucker und Salz und befragte Verbraucher zu dem Thema.

In zwei Umfragen befragte die Verbraucherzentrale des Bundesverbands Eltern und Großeltern zu Lebensmitteln mit Kinderoptik. Das Ergebnis: Sie empfanden solche Lebensmittel als manipulativ und gesundheitlich problematisch. Außerdem wünschen sie sich strengere Regeln wie Höchstgrenzen für Zucker, Fett oder Salz. Die Ergebnisse der Umfrage im Detail, kennt 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare