Eine Hebamme trägt Schutzausrüstung und untersucht eine schwangere Frau. (zu dpa "Experten: Covid-19-Impfung etwa bei vorerkrankten Schwangeren möglich")
+
Eine Hebamme trägt Schutzausrüstung und untersucht eine schwangere Frau.

Erhöhtes Risiko

Vermehrt schwere Verläufe: Ärzte fordern Corona-Impfung für Schwangere - „Dramatische Fälle“

Schwangere werden in Deutschland nicht gegen das Coronavirus geimpft. Dabei haben sie laut Medizinern ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf.

Hamburg - In Deutschland häufen sich Fälle, bei denen am Coronavirus* erkrankte Schwangere auf Intensivstationen versorgt werden müssen. Schwangere erhalten hierzulande aber keine reguläre Corona-Impfung. Das sollte sich ändern, fordern Mediziner. (News zum Coronavirus)*

Auch Virologe Alexander Kekulé appelliert, dass Schwangerschaft dringend als erhöhtes Risiko anerkannt werden müsse, berichtet wa.de*. „Diese Fälle sind besonders dramatisch. Wir sollten in Deutschland unbedingt auch Schwangere impfen*“, wie der Direktor der Klinik für Intensivmedizin am UKE, Stefan Kluge sagt. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare