Überraschende Untersuchung

Ehe vermindert Herzinfarktrisiko

Baierbrunn - Überraschendes Ergebnis: Verheiratete haben Untersuchungen zufolge ein geringeres Herzinfarktrisiko als Singles.

Das berichtet das in Baierbrunn erscheinende Magazin „HausArzt“ mit Verweis auf Daten eines großen internationalen Infarktregisters. Auch kurz nach einem Herzinfarkt sterben Eheleute seltener als Alleinstehende. Erklärungen für dafür hätten die Forscher bisher nicht. Finanzielle Sicherheit und emotionale Unterstützung in der Ehe seien nur zwei denkbare Gründe.

KNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Nicht nur Kinder leiden an ADHS, auch Erwachsene bekommen Medikamente gegen Aufmerksamkeitsstörungen verschrieben. Vielen verhelfe das Medikament zu einem besseren …
Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft
Manche Menschen wirft nichts aus der Bahn. Von Natur aus gegeben ist das nicht. Wer sich also bei Krisen am liebsten tot stellt und so nicht weiterkommt, sollte sich ein …
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft
Broken-Heart-Syndrom: Wenn das Herz aus dem Takt gerät
Manchen Menschen schlägt Stress im wahrsten Sinne des Wortes aufs Herz. Sie reagieren mit Beschwerden, die denen bei einem Herzinfarkt gleichen. Das vor etwas mehr als …
Broken-Heart-Syndrom: Wenn das Herz aus dem Takt gerät
25 Jahre Feldversuch: Bewegung hält jung
Vor 25 Jahren fing alles an: Forscher der Karlsruher Universität begannen mit einer einmaligen Langzeitstudie zu Gesundheit und Bewegung. Viermal werteten sie die …
25 Jahre Feldversuch: Bewegung hält jung

Kommentare