So viele Kalorien müssen Exraucher einsparen

Baierbrunn - Nach dem Aufhören mit dem Rauchen an Gewicht zuzunehmen ist eine weit verbreitete Angst unter vielen Rauchern. Wie viele Kalorien man nach der letzten Zigarette täglich einsparen müsste, um nicht zuzunehmen:

Der Effekt des Rauchens auf das Körpergewicht wird dabei oft überschätzt: Es gehe “nur “ um 200 Kilokalorien pro Tag, die Exraucher einsparen müssten, um nicht zuzunehmen, rechnet Angela Bechthold, Ernährungswissenschaftlerin bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), im Gesundheitsportal “apotheken-umschau.de“ vor. Dies entspreche zum Beispiel 40 Gramm Schokolade, einem Glas Wein, einem Muffin, einer großen Laugenbrezel oder 35 Gramm Kartoffelchips.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Die meisten ehemaligen Raucher nehmen in den ersten ein bis zwei Jahren nach dem Rauchstopp durchschnittlich 4,5 Kilogramm zu, erklärt das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ). Über einen längeren Zeitraum betrachtet unterscheide sich das Gewicht von Exrauchern aber nicht von dem Gewicht von Menschen, die nie geraucht hätten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Herzpatienten müssen beim Sporttreiben meist sehr vorsichtig sein und dürfen das Organ nicht zu sehr belasten. Deshalb ist es wichtig, vor dem Start einen genauen Plan …
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleischs sind schmerzhaft - und nicht ungefährlich. Denn Parodontitis steht offenbar in Zusammenhang mit Krebsleiden bei Frauen.
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge
Altersflecken sind in aller Regel harmlos. Dennoch sollten Sie zur Krebsvorsorge alle zwei Jahre von einem Hautarzt untersucht werden.
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge

Kommentare