700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte
+
Küchenfertige Salate sind zwar praktisch, aber die Mühe frischen Salat selbst zu putzen, lohnt sich.

So empfindlich wie Hackfleisch

Viele Keime in Tüten-Salaten entdeckt

  • schließen

München - Tüte auf und fertig: Praktisch sind die bereits gewaschenen Salate aus der Packung schon. Allerdings wurden bei einer Probe von Stiftung Warentest auch viele Keime entdeckt.

Die Juni-Ausgabe von Stiftung Warentest nimmt abgepackte, verzehrfertige Salatmischungen unter die Lupe. Das Ergebnis macht nicht gerade Lust auf die vermeintliche Vitaminration aus der Tüte. Gefährliche Krankheitserreger fanden sich zwar nicht, doch in 9 von 19 küchenfertigen Salaten wurden zu viele Keime entdeckt. Vor allem Hefe konnte bei den Stichproben nachgewiesen werden. Ein Bio-Salat war laut Stiftung Warentest am Verbrauchsdatum sogar verdorben. Bei der mikrobiologischen Qualität waren zehn Salate auf „befriedigend“, acht „ausreichend“ und einer „mangelhaft“. Mit guter oder sehr guter mikrobiologischer Qualität konnte sogar kein einziger der Salate punkten.

Eine Salatmischung von Rewe war im Test am stärksten mit Pestiziden belastet. Ein weiterer Rewe-Salat der Eigenmarke Rewe Bio hätte nicht als Bioprodukt verkauft werden dürfen. Die Tester fanden hier Pestizide, die für Biosalate nicht zugelassen sind. Alle anderen Salatmischungen im Test waren laut Ergebnis gar nicht oder kaum mit Pestiziden belastet.

So empfindlich wie Hackfleisch

Küchenfertiger Salat ist genauso empfindlich wie rohes Hackfleisch - bei unzureichender Kühlung haben Keime leichtes Spiel, geben die Tester zu bedenken. Aber auch bei optimaler Lagerung sind die Packungen nur etwa sechs Tage haltbar.

Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Schwangere, Ältere oder Kleinkinder sollten deshalb nach Ansicht der Warentester besser auf den Tüten-Salat verzichten. Am besten kaufen Verbraucher frische Salate und putzen sie selbst. So kann man nicht nur unerwünschte Keime vermeiden, sondern auch wertvolle Inhaltsstoffe sichern. Denn bereits geschnittener Salat verliert einen Großteil seiner Vitamine. 

Fazit: Küchenfertige Salate sind zwar praktisch, aber die Mühe frischen Salat selbst zu putzen, lohnt sich. 

vh

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Influenza 2018: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Man hustet, schnupft und fühlt sich schlapp – doch von Fieber ist man glücklicherweise verschont geblieben. Ist es dann überhaupt eine Grippe?
Influenza 2018: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Die kalte Jahreszeit ist angebrochen – und überall schnieft und hustet es. Viele sind bereits mit Grippeviren infiziert - wissen es aber nicht.
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?
Wenn es wieder kälter wird, droht unmittelbar die nächste Grippewelle. Viele überlegen sich eine Schutzimpfung gegen die fiesen Viren. Doch ab wann ist sie sinnvoll?
Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?
Wer übernimmt die Kosten für die Grippeschutzimpfung 2018?
Jetzt, wo die kalte Jahreszeit anbricht, denkt manch einer darüber nach, ob eine Grippeimpfung sinnvoll ist. Doch was kostet die eigentlich – und übernimmt sie meine …
Wer übernimmt die Kosten für die Grippeschutzimpfung 2018?

Kommentare