Viele Tipps und Ratschläge: „Ein Leben unter Hochdruck“

Achim - BREMEN. Zum 17. Bremer Arzt-Patienten-Seminar unter dem Titel „Leben unter Hochdruck – Vorbeugung und Behandlung der Volkskrankheit Bluthochdruck“ laden Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich und ein Experten-Team am kommenden Sonnabend, 16. Februar, von 10 bis 14 Uhr in die Obere Rathaushalle des Bremer Rathauses ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Referenten beantworten auch ausführlich Fragen; die Themen:

„Bluthochdruck und seine Folgen für das Herz“ (Dr. med. Martin Langenbeck, Medizinische Klinik, Rotes-Kreuz-Krankenhaus);

„Nierenerkrankung – Welchen Einfluss hat der Bluthochdruck?“ (Dr. Arnd Busmann, Internist, Bremen);

„Behandlung des Bluthochdrucks 2008 – neue europäische Leitlinien und neue Medikamente“ (Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich);        

„Was führt zum Verschluss der Blutgefäße – Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin?“ (Dr. Eckard Martens, Medizinische Klinik RKK);

„Wie können Gefäßverschlüsse beseitigt werden?“ (Dr. Burkhard Paetz, Gefäßzentrum, RKK).

WWW.roteskreuzkrankenhaus.de/aktuell

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anzeichen für eine Herzschwäche rechtzeitig erkennen
Eine Herzschwäche entsteht häufig unbemerkt als Folge anderer Erkrankungen. Sie kann lebensgefährlich werden. Einem aktuellen Bericht zufolge ist die Zahl der …
Anzeichen für eine Herzschwäche rechtzeitig erkennen
Mann unterdrückt ein Niesen - und verletzt sich schwer dabei
Ein Brite wollte ein Niesen unterdrücken - und bekam prompt die Rechnung: Er hielt sich Mund und Nase zu und verletzte sich auf diese Weise ernsthaft im Rachen.
Mann unterdrückt ein Niesen - und verletzt sich schwer dabei
Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten
Ohne Kaffee werden Sie morgens gar nicht richtig wach? Er ist das erste, was Sie zu sich nehmen? Das sollten Sie noch einmal überdenken.
Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten
Impfstoff schwächelt, Grippe-Welle rollt: Wann Sie nachimpfen sollten
Eine Grippe ist unangenehm – und kann im Einzelfall sogar tödlich sein. Um von den starken Symptomen verschont zu bleiben, haben sich etliche Münchner bereits im Sommer …
Impfstoff schwächelt, Grippe-Welle rollt: Wann Sie nachimpfen sollten

Kommentare