+
Coronavirus: Insgesamt sind seit September knapp 40 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen.

Tödliches Coronavirus breitet sich weiter aus

Die Zahl der Todesfälle durch ein SARS-ähnliches Virus in Saudi-Arabien ist auf 32 gestiegen. Behördenangaben zufolge erlagen vier weitere Menschen der Infektion.

Zudem seien drei neue Erkrankungsfälle bestätigt worden, teilte das saudiarabische Gesundheitsministerium am Montag mit. Unter den Betroffenen sei ein zweijähriges Kind.

Insgesamt sind seit September knapp 40 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen, die meisten Todesfälle gab es nach Angaben örtlicher Behörden und der Weltgesundheitsorganisation WHO im Nahen Osten und in Europa.

Das neuartige Virus hält seit Wochen internationale Gesundheitsexperten in Atem. Es hängt mit dem gefährlichen SARS-Erreger zusammen, der 2003 eine weltweite Epidemie auslöste und rund 800 Menschen das Leben kostete.

Der mit dem Sars-Virus verwandte Erreger MERS-CoV (Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus) löst grippeähnliche Symptome. Er kann auch zu Nierenversagen und schweren Lungenentzündungen führen.

Die Golfstaaten und insbesondere Saudi-Arabien sind stärker von dem Virus betroffen als andere Regionen. Deshalb haben die US-Behörden jetzt Muslime, die im Oktober an der Wallfahrt (Hadsch) zu den heiligen Stätten in Saudi-Arabien teilnehmen wollen, aufgefordert, besondere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit sie sich nicht infizieren.

AP/dpa

Mehr zum Thema:
Neues Coronavirus trickst Immunsystem aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Die kalte Jahreszeit sorgt gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Influenza 2017/2018: Schon viele Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Influenza 2017/2018: Schon viele Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Das passiert, wenn Sie sofort nach dem Essen Zähne putzen
Zähneputzen ist wichtig - das weiß jedes Kind. Doch wer es falsch macht, schadet seinen Beißern mehr als gedacht. Wann es gefährlich werden kann, lesen Sie hier.
Das passiert, wenn Sie sofort nach dem Essen Zähne putzen
29-jährige Jungfrau ist schwanger - aus diesem traurigen Grund
Sie ist 29 Jahre alt, Single - und noch immer Jungfrau: Dennoch ist Lauren hochschwanger. Wie das geht, hat die Kanadierin jetzt verraten.
29-jährige Jungfrau ist schwanger - aus diesem traurigen Grund

Kommentare