+

Studie zu H7N9-Virus

Vogelgrippe kann sich durch die Luft verbreiten

Peking - Der potenziell tödliche Vogelgrippevirus H7N9, der schon 36 Menschenleben gekostet hat, ist auch in der Luft übertragbar. Das ergab eine aktuelle Studie.

Das Vogelgrippevirus H7N9 kann sich laut einer Studie auch in begrenzten Fällen über die Luft verbreiten. Das fand ein Forscherteam bei Tierversuchen heraus. Beim direkten Kontakt zwischen Frettchen sei der Erreger übertragen worden und weniger effektiv sogar über die Luft, schrieben die Wissenschaftler in einem Artikel für das Journal „Science Express“. Schweine infizierten sich zwar auch mit dem Erreger, konnten ihn aber nicht weitergeben. Bisher starben laut Weltgesundheitsorganisation WHO 36 Menschen an H7N9 bei 131 Infektionen. Seit dem 8. Mai wurden keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
US-Forscher haben ein neues und sicheres Anzeichen für Herzinfarkt entdeckt. Wird diese Erkenntnis dabei helfen, Herzinfarkte in Zukunft vorzubeugen?
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
Bewegend: Diese Frau hat keine Vagina - und kämpft für eine OP
Es klingt unfassbar: Die 22-jährige Kaylee Moats besitzt keine Vagina. Sie leidet unter einer seltenen Krankheit, die ihr (Liebes-)Leben schwer macht.
Bewegend: Diese Frau hat keine Vagina - und kämpft für eine OP
Alzheimer: Wie ein Sendlinger Ehepaar den Alltag mit der Krankheit bewältigt
Volkskrankheit Alzheimer: Erfahren Sie hier, wie ein Sendlinger Ehepaar den schweren Alltag bewältigt. Und wie Ärzte um Heilmittel kämpfen.
Alzheimer: Wie ein Sendlinger Ehepaar den Alltag mit der Krankheit bewältigt
Die richtigen Fragen stellen: Eine gute Geburtsklinik finden
Die Geburt eines Kindes ist für Eltern ein bedeutendes Ereignis. Oft sind damit auch viele Ängste verbunden. Daher sollte der Ort für die Entbindung gut ausgesucht sein. …
Die richtigen Fragen stellen: Eine gute Geburtsklinik finden

Kommentare