+
Bereits vorhandene Zahnverfärbungen lassen sich durch festes Schrubben nicht wieder entfernen. Doch eine andere Methode kann helfen.

Weiße Zähne: Schrubb-Methode hilft nicht  

Von Kaffee oder Tee verfärben sich die Zähne. Doch mit dem Schrubben der Zähne lässt sich der Belag nicht entfernen - stattdessen könnte der Zahnschmelz zu Schaden kommen. Was hilft wirklich? 

Manch einer neigt dazu, seine Zähne regelrecht zu schrubben, damit sie richtig sauber werden.

Wer meint, mit viel Druck auch schon vorhandene Kaffee-Verfärbungen oder gar Zahnstein wegzuputzen, der täuscht sich: "Diese Anlagerungen können durch das Zähneputzen nicht mehr entfernt werden", sagt Prof. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer. Man muss also etwas sanfter bei der Mundhygiene sein.

Denn sonst wird der Zahnschmelz oder sogar der Zahnhalteapparat geschädigt. Wichtig ist, den weichen Belag - den sogenannten Biofilm - zweimal täglich mit der Zahnbürste und einmal täglich mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen zu entfernen, betont Oesterreich.

Wer etwas gutes für seine Beißerchen tun möchte, sollte sie pflegen: So putzen Sie Ihre Zähne richtig.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare