+
Bei einer Phimose sollten Eltern erstmal abwarten. Meist löst sich das Problem von allein. Foto: Patrick Pleul

Vorhautverengung bei Neugeborenen: Nur nichts überstürzen

Eine Vorhautverengung bei Neugeborenen ist kein Grund zur Panik - oft löst sich das Problem von selbst. Und auch wenn nicht, muss es nicht immer gleich eine OP sein.

Köln (dpa/tmn) - Eine Vorhautverengung ist bei Neugeborenen ganz normal und kein Grund zur Sorge. Laut dem Patienteninformationsportal des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen www.gesundheitsinformation.de sind neun von zehn Jungen bei der Geburt betroffen.

Die Vorhautverengung schützt vor Reibung, Austrocknung und Viren oder Bakterien. Im Laufe der ersten drei Lebensjahre bildet sie sich meistens von selbst zurück.

Ist das nicht der Fall, sollten Eltern den Rat vom Arzt einholen. Unter Umständen kann eine kortisonhaltige Salbe helfen: Diese wird zweimal täglich für vier bis acht Wochen aufgetragen. Etwa ab der dritten Woche können Eltern versuchen, die Vorhaut behutsam zurückzuschieben, um sie zu dehnen. Oft muss die Behandlung nach einer Weile wiederholt werden. Hilft das nicht, kann eine Operation, die Beschneidung, helfen.

Wichtig ist, nicht zu versuchen, die zu enge Vorhaut mit Gewalt zurückzuschieben. Denn dabei kann es zu Einrissen oder kleinen Verletzungen kommen. Die mögliche Folge ist eine Vernarbung der Vorhaut.

Bei einer Vorhautverengung (Phimose) lässt sich die Vorhaut nicht oder nur unter Schmerzen über die Eichel zurückziehen. Die Ursache ist entweder eine zu enge Öffnung der Vorhaut oder eine Verklebung zwischen Eichel und Vorhaut. Bleibt das Problem auch in späteren Jahren bestehen, kann das Schmerzen bei einer Erektion oder beim Geschlechtsverkehr zur Folge haben. Außerdem lässt sich die betroffene Stelle nur schwer waschen, so dass sich leichter Bakterien oder Pilze ansiedeln können. Entzündungen können die Folge sein.

Infos des Patienteninformationsportals

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bei Sonnenstich und Hitzschlag zu tun ist
Ob im Liegestuhl oder beim Radfahren: Den Sommer genießen alle am Liebsten im Freien. Ein zu langer Aufenthalt in der prallen Sonne oder eine Fahrt in einem überhitzten …
Was bei Sonnenstich und Hitzschlag zu tun ist
Frau putzt sich die Nase - kurz darauf bricht ihre Augenhöhle
Eine Frau putzt sich so fest die Nase, dass ihre Augenhöhle bricht. Schlimmer noch: Laut medizinischem Bericht ist sogar von einem Bruch im Schädel die Rede.
Frau putzt sich die Nase - kurz darauf bricht ihre Augenhöhle
Die Diät-Lüge: Warum Low-Carb Sie krank und dick machen kann
Schnell zur Bikinifigur: Das verspricht die Diät Low-Carb. Doch Ärzte warnen davor, zu wenig Kohlenhydrate zu essen. Wie gesund ist die Ernährung wirklich?
Die Diät-Lüge: Warum Low-Carb Sie krank und dick machen kann
So hoch geht es bei Frauen untenrum her, während sie schlafen
Im Schlaf regeneriert sich unser Körper. Aber wer glaubt, dass er ruht, irrt gewaltig. Besonders während der REM-Phase geht es in den unteren Regionen mächtig ab.
So hoch geht es bei Frauen untenrum her, während sie schlafen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.