Die Verbraucherzentrale rät, für Konfitüre und Chutney nur Tomaten von speziellen grünen Sorten zu verwenden und keine unreifen Früchte. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn
+
Die Verbraucherzentrale rät, für Konfitüre und Chutney nur Tomaten von speziellen grünen Sorten zu verwenden und keine unreifen Früchte. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Es droht Übelkeit

Vorsicht vor grünen Tomaten

Es gibt extra Tomatensorten, die grün aussehen - und es gibt unreife Tomaten, die noch grün sind. Beide sollten nicht verwechselt werden. Wer zu viel davon isst, dem drohen Vergiftungserscheinungen.

München (dpa/tmn) - Süß-sauer eingelegt oder zu Konfitüre verarbeitet gelten grüne, unreif geerntete Tomaten in manchen Regionen als Delikatesse. Doch dabei ist Vorsicht geboten. Tomaten gehören wie Kartoffeln zu den Nachtschattengewächsen. Sie enthalten in unreifem Zustand größere Mengen an giftigem Solanin, um sich vor Fressfeinden zu schützen, warnt die Verbraucherzentrale Bayern.

Werde zu viel Solanin aufgenommen, kann das zu Kopf- und Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen. Kinder sind besonders gefährdet und sollten gar keine unreifen Tomaten essen. Wenn sie dagegen reif sind, können auch die Kleinsten unbedenklich zugreifen. Denn das Solanin wird während der Fruchtreifung abgebaut.

Der bittere Geschmack des Solanins könne manchmal durch Gewürze, Süße oder Säure bei der Zubereitung überdeckt werden. Doch Kochen oder Braten reduzieren den Gehalt an Solanin keineswegs. Deshalb rät die Verbraucherzentrale für Konfitüren, Chutneys oder Ähnliches nur Früchte von speziellen grünen Sorten zu verwenden, die in reifem Zustand nur geringe Mengen an Solanin enthalten.

© dpa-infocom, dpa:200730-99-982153/2

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Bergtour mit Kindern nicht zu hoch hinaus
Auch wenn das Kind sonst ein Wirbelwind ist, sind seine Energiereserven bei einem Bergaufstieg schnell aufgebraucht. Welche Höhe sich ab welchem Alter eignet, erklärt …
Bei Bergtour mit Kindern nicht zu hoch hinaus
Immun gegen Corona? Frühere Erkrankungen spielen offenbar eine Rolle im Kampf gegen das Virus
Je nachdem welche Erkältung Sie schon in der Vergangenheit hatten, kann das die Reaktion Ihres Immunsystems beeinflussen.
Immun gegen Corona? Frühere Erkrankungen spielen offenbar eine Rolle im Kampf gegen das Virus
Luftnot durch Corona noch lange nach mildem Krankheitsverlauf - Mediziner warnen vor „Verharmlosung der Pandemie“
Über die Spätfolgen einer Coronavirus-Infektion ist noch nicht viel bekannt. Prognosen lassen allerdings darauf schließen, dass auch leichte Verläufe langfristige …
Luftnot durch Corona noch lange nach mildem Krankheitsverlauf - Mediziner warnen vor „Verharmlosung der Pandemie“
Mehr junge US-Amerikaner wegen Covid-19 in klinischer Behandlung - das steckt dahinter
Schwere Covid-19-Verläufe beobachten Ärzte vor allem bei Älteren - doch auch junge Erwachsene kann es treffen. In den USA führen Ärzte das auf eine Tatsache zurück.
Mehr junge US-Amerikaner wegen Covid-19 in klinischer Behandlung - das steckt dahinter

Kommentare