"Tide Pod Challenge"

Waschmittel essen für Klicks - warum das mit dem Koma enden kann

  • schließen

Und wieder eine neue Mutprobe in den sozialen Medien: Nun geht es unter Teenagern darum, Waschmittelkapseln zu essen. Warum das lebensgefährlich ist, lesen Sie hier.

Banana Peel Challenge, Cinnamon Challenge – und jetzt auch noch die Tide Pod Challenge. Diese geistert seit einigen Tagen durch soziale Netzwerke und veranlasst Teenager weltweit dazu, Waschmittelkapseln zu essen. Sie haben richtig gehört – um ihren Mut zu beweisen, witzig zu sein oder für die berüchtigten 15 Minuten Ruhm, beißen sie auf Waschmittelkissen und filmen ihre Reaktion.

"Tide Pod Challenge": Mutprobe mit lebensgefährlichen Folgen

Die fällt erwartungsgemäß wenig positiv aus: Kreischen, würgen und blaue Chemieflüssigkeit, die aus dem Mund fließt, sind noch die "harmlosesten" Folgen. Besonders Hartgesottene machen sich sogar einen besonderen "Spaß" daraus, sich die Gelkapseln auf der Zunge zergehen zu lassen. Doch Experten warnen jetzt davor.

Schließlich kann es beim Essen von Waschmittel zu schweren Verätzungen im Mund, Anfällen, Lungenödemen, Atemstillstand oder sogar Koma kommen. Seit Anfang des Jahres sollen laut des Verbands der Giftnotrufzentralen bereits 86 Fälle von Jugendlichen nach dem Genuss der Tide Pods in die US-amerikanischen Notaufnahmen eingeliefert worden sein.

Warum das Essen von Waschmittel tödlich enden kann - und was die Hersteller dagegen tun

Das hat nun sogar David Taylor, CEO des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble (P&G), dazu veranlasst, kürzlich ein Statement über den Wahnsinn der Tide Pod Challenge zu veröffentlichen. In diesem appelliert er an die Eltern der Kinder: "Redet mit Euren Kindern und lasst sie wissen, dass ihr Leben und ihre Gesundheit wichtiger sind als Klicks, Zuschauerzahlen und Likes."

Zudem schreibt er darin, dass P&G bereits mit Youtube & Co. zusammenarbeite, um diesen gefährlichen Trend aufzuhalten. So hätten die Plattformen bereits damit begonnen, derartige Videos zu entfernen

Schlussendlich hat der Waschmittelhersteller für seine US-Waschmittelmarke "Tide" nun außerdem den American Football-Spieler Rob Gronkowski in einem kurzen Video zu Wort kommen lassen, indem er dazu aufruft, die Gelkapseln bloß nicht zu essen.

Lesen Sie hier, wie sich eine Beauty-Bloggerin vor laufender Kamera auf Youtube selber vergiftete.

jp

Szene-Lexikon: Was 2017 angesagt war

Rubriklistenbild: © Youtube/ThunderChezz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Neoprenhandschuh ist möglicherweise krebserregend
Ein Neoprenhandschuh der Firma Beco Beermann könnte krebserregende Stoffe enthalten. Das Bundesamtes für Verbraucherschutz warnt daher vor dem Gebrauch des Sportartikels.
Dieser Neoprenhandschuh ist möglicherweise krebserregend
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln
Immer wieder werden die Auslöser von Krebs diskutiert. Aktuell warnen Forscher vor zwei Lebensmitteln, weil sie zu Darmkrebs führen könnten - doch fast jeder darf sie …
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln
Schützt eine Maske vor einer Coronavirus-Infektion? Wer einen Mundschutz tragen sollte
Mundschutzmasken gelten als sinnvolle Maßnahme, sich vor Corona- und Influenzaviren zu schützen. Doch Experten sind sich einig: Die Maske ist nur für folgende Gruppen …
Schützt eine Maske vor einer Coronavirus-Infektion? Wer einen Mundschutz tragen sollte
Impfung gegen das Coronavirus: Seuchenexperte mit düsterer Prognose
Eine ursächliche Therapie gegen das Coronavirus gibt es noch nicht, aktuell können nur die Symptome gelindert werden. Doch die Pharmaindustrie entwickelt bereits …
Impfung gegen das Coronavirus: Seuchenexperte mit düsterer Prognose

Kommentare